Schwester Eliabeth und Dominic Imhof vor der Restaurationswerkstatt des Klosters Engelthal Bildquelle: D. Imhof

Dominic Imhof, unabhängiger Bürgermeisterkandidat für Altenstadt, erhielt kürzlich die Gelegenheit, einen Blick in das verborgene Leben der Benediktinerinnengemeinschaft im Abtei Kloster Engelthal zu werfen. Inmitten der idyllischen Landschaft Altenstadts liegt dieses Refugium, das nicht nur ein Zuhause für 14 Schwestern bietet, sondern auch ein Ort der Erhaltung von Geschichte und Spiritualität ist.

Auf dem Foto sind zu sehen (von links): Mara Wahle (Kulturbeauftragte der Gemeinde Altenstadt), Sybille Rausch (Leitung der Kita „Villa Kunterbunt"), Hortense Wyschka (stellvertretende Leitung der Kita „Zwergenhaus"), Boris Meinzer (Organisator Meinzer Fastnacht), Marcus Häubel (Organisationsteam), Norbert Syguda (Bürgermeister). Foto: Wahle, Gemeinde Altenstadt

Heute haben elf Altenstädter Schulen und Kindergärten eine Spende von jeweils 750 Euro erhalten. Diese Gelder stammen aus dem Erlös der 5. Meinzer Fastnacht 2024, die von dem bekannten Altenstädter FFH-Redakteur und Comedian Boris Meinzer, gemeinsam mit seinem Organisationsteam und in diesem Jahr erstmals in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Altenstadt, auf die Beine gestellt wurde.

Foto: Gemeinde Altenstadt

Nach dem erfolgreichen 1. Altenstädter Präventionstag im Vorjahr setzt die Gemeinde Altenstadt nun einen weiteren Schritt in Sachen Prävention. Dieses Mal richtet sich die Maßnahme gezielt an Mädchen und junge Frauen im Alter von 15 bis 18 Jahren.

Die Leiterin der Restaurierungswerkstatt, Priorin Johanna Stüer (links), Siegfried Hoppe (2. von links), Bürgermeisterkandidat Sven Müller-Winter (3. von links) und Äbtissin M. Elisabeth Kralemann (rechts) vor einem restaurierten Gemälde in der Werkstatt des Kloster Engelthal. Bild: S. Müller-Winter

Altenstadt, 13. Mai 2024 – Im Rahmen seiner Kampagne "Gemeinsam für Altenstadt" besuchte CDU-Bürgermeisterkandidat Sven Müller-Winter kürzlich die Abtei Kloster Engelthal. Ursprünglich im Jahr 1268 als Zisterzienserinnenkloster gegründet, haben vor über 60 Jahren Benediktinerinnen das Kloster wiederbesiedelt. Seitdem gestalten die Schwestern Kloster Engelthal als einen Ort, der die jahrhundertealte klösterliche Tradition fortsetzt und zugleich nach vorne schaut.

Sie setzten sich beide hinters Steuer, obwohl sie betrunken waren: Nun kommt auf zwei Männer nicht nur ein Strafverfahren zu, sie sind fürs Erste auch ihren Führerschein los. Ausgangspunkt der Ermittlungen gegen die beiden 36- und 38-Jährigen war ein aufmerksamer Polizist, der am Donnerstagmorgen auf dem Weg zum Dienst war. Der Wagen der beiden, ein Ford Kuga, war dem Beamten bereits in Altenstadt wegen augenscheinlich überhöhter Geschwindigkeit aufgefallen.

Am Samstagnachmittag kam es in der Bahnhofstraße zu einem Überfall auf eine Tankstelle in Neuenhaßlau (wir berichteten). Um 13.57 Uhr betrat ein maskierter Täter den Verkaufsraum und forderte unter Vorhalt eines Messers das Bargeld von dem 55-jährigen Angestellten. Ein Zeuge konnte beobachten, wie sich der Räuber nach der Tat in einen silberfarbenen Opel setzte und davonfuhr.

Foto v. l. n. r.: Hans E. Seum, Christopher Hachenberg.

Der Vorsitzende der FDP-Altenstadt Christopher Hachenberg kam mit dem 1. Vorsitzenden des Vereins „Altenstädter Gesellschaft für Geschichte und Kultur e. V.“ (AGGK) Hans E. Seum zu einem Gespräch zusammen. Seum teilte dem liberalen Politiker zunächst die wesentlichen Meilensteine des Vereins mit. Am 28.04.1973 wurde der Verein im Kaminzimmer der Ronneburg gegründet. Gründungsväter waren Konrad Quillmann, Hans Peter Anderle und Dr. Dr. Karl E. Demandt mit dem Vorhaben eine geschichtliche und kulturelle Vereinigung zu schaffen.

Marina Selle, Standortkoordinatorin „Hilfe für pflegende Angehörige" (links) im Gespräch mit Bürgermeisterkandidat Sven Müller-Winter (rechts). Foto: CDU Altenstadt

Altenstadt, 6. Mai 2024 – Die Stärkung und Unterstützung des breitgefächerten Entlastungsangebotes an pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz in Altenstadt ist Sven Müller-Winter, CDU-Bürgermeisterkandidat mit dem Motto „Gemeinsam für Altenstadt" ein wichtiges Anliegen. Hierzu besuchte Sven Müller-Winter das Café Malta des Maltester Hilfsdienst e.V.

Optimistische Blicke in eine herausfordernde Zukunft des SC Rot-Weiß Altenstadt. Die Vereinsvorsitzende Karin Heutzenröder (Mitte) zusammen mit Ihren Vorstandskolleginnen (v.l.) Hildegard Hennewald, Andrea Schneider, Roswitha Fixsen sowie dem unabhängigen Bürgermeisterkandidaten Dominic Imhof. Nicht im Bild: Vorstandskollege Hermann Köhler. Bildquelle: D. Imhof

Dominic Imhof, unabhängiger Kandidat für die Bürgermeisterwahl in Altenstadt, diskutierte kürzlich mit dem Vorstand des SC Rot-Weiß Altenstadt die Suche nach einem neuen Vorstand, da eine Neuwahl nicht zustande kam. Die Nachricht, dass der jetzige Vorstand einen neuen Vorstand mit Hochdruck sucht und eine mögliche Auflösung nicht auszuschließen ist, veranlasste Imhof, aktiv das Gespräch mit dem Vorstand zu suchen.

Imhof, unabhängiger Bürgermeisterkandidat in Altenstadt (2.v.r.) hier im Dialog mit Wählerinnen und Wähler aus Heegheim nach seiner Vorstellung vor Ort. Bild: Dominic Imhof

Anlässlich der am 09. Juni stattfindenden Bürgermeisterwahl in Altenstadt hat der unabhängige Bürgermeisterkandidat Dominic Imhof in dieser Woche sich und seine Themen für Altenstadt in Heegheim und seinem Wohnortortsteil Rodenbach vorgestellt.

Auf einer umzäunten Baustelle in der Eichbaumstraße in Altenstadt erbeuteten Unbekannte mehrere Kabel und Akkuschrauber im Wert von circa 2.000 EUR.

online werben