Landrat Jan Weckler (CDU) hat dieser Tage eine Ausstellung mit Uhren eröffnet. Sie stammen aus der Reparaturwerkstatt von Wolfang Kirchner, der viele Jahre lang im Ortenberger Stadtteil Bergheim ganz privat Uhren gesammelt und repariert hat. Gelernt hat Wolfgang Kirchner sein Uhrenhandwerk nicht. Von der Ausbildung her ist er Schreiner und hat sich in der ehemaligen DDR als Modellbauer qualifiziert.

Das erste hessische Apfelweinmuseum – das „Gerippte Museum“ am Heumarkt in der Hanauer Innenstadt – ist fertiggestellt. Die Umbauarbeiten sind komplett abgeschlossen, die erste Ausstellung für Besucher:innen aufgebaut. Das gab der Vorstand des Trägervereins Apfelwein-Centrum Hessen (ACH) im Rahmen eines Treffens mit den wichtigsten Finanzierungspartnern bekannt. Dazu gehören neben dem Main-Kinzig-Kreis auch die Stadt Hanau sowie der Regionalverband FrankfurtRheinMain und der Verein „Hessische Apfelwein- und Obstwiesenroute Regionalschleife Main-Kinzig“.

„Heimat - Bleiben – Gehen – Wiederkommen“, so ist eine Ausstellung der Kunst- und Kulturinitiative OBMENI überschrieben, die derzeit im Friedberger Kreishaus zu sehen ist. OBMENI, das sind die renommierten Künstlerinnen Ulrike Obenauer, Laura Ute Melzer und Ronka Nickel. Die drei haben in den vergangenen Monaten ihre künstlerische Auseinandersetzung zum Thema „Heimat“ fortgesetzt und bereits Ende 2020 dafür Jugendliche der Abschlussklassen an der Gesamtschule Konradsdorf befragt.

Landrat Jan Weckler (CDU) hat dieser Tage eine Ausstellung der Bundesstiftung Aufarbeitung „Post-sowjetische Lebenswelten“ im Friedberger Kreishaus eröffnet.

Weitere Beiträge ...

online werben