Vorsprung Wetterau - Unterfranken

n einem Geflügelbetrieb in Hungen im Landkreis Gießen besteht der Verdacht auf eine Infektion mit der Geflügelpest. Das Veterinäramt hat die Tötung aller circa 8.500 Tiere des Betriebes anordnen. Nachdem in dem Betrieb in Hungen-Utphe am Wochenende 50 Puten verendet waren, erfolgten umgehend eine tierärztliche Abklärung durch den Geflügelgesundheitsdienst des Landes Hessen sowie Untersuchungen durch das Hessische Landeslabor in Gießen. "Der Betrieb reagierte nach der Feststellung der toten Tiere rasch und korrekt. Bis zum Montag sind mehrere Hundert Tiere verendet", teilt die Kreisverwaltung in Gießen mit.

Durch einen lauten Knall wurden Anwohner der Straße Am Rinnerborn in der Ortsrandlage von Alten Buseck im Kreis Gießen geweckt. Offenbar erbeuteten die Täter Bargeld in unbekannter Höhe und richteten einen hohen Sachschaden an. Gegen 02:07 Uhr teilten Zeugen der Polizei mit, dass es offenbar zu einer Sprengung eines Geldautomaten in Alten-Buseck kam.

Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am Freitag Nachmittag im Bereich Gießener Nordkreuz, A 480 in Fahrtrichtung Wettenberg.  Eine 41-Jährige aus Gießen war am Freitag, 09.09.2022, gegen 16:20 Uhr, mit ihren zwei weiteren Fahrzeuginsassen im Bereich Gießener Nordkreuz von der Autobahn 485 kommend in Richtung der Autobahn 480 in Richtung der Anschlussstelle Wettenberg unterwegs. Im Bereich des Beschleunigungsstreifens verlor die Pkw-Fahrerin aus ungeklärter Ursache auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über ihren Pkw.

Wie bereits berichtet, kam es am Sonntag (24.7.2022), gegen 21.30 Uhr, in der Gießener Innenstadt zu einem Sturz eines Jungen aus einem dritten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses auf den asphaltierten Innenhof. Er wurde mit schwersten Verletzungen in eine Klinik gebracht. Dort erlag er heute Mittag seinen Verletzungen. Die Ermittlungen dauern weiter an.

Am Abend des 24.07.2022, gegen 21:30 Uhr, kam es in Gießen zu einem tragischen Unglücksfall. Ein 5-jähriger Junge stürzte aus einem Fenster im 5. Stockwerk eines Hauses. Er wurde mit schweren Kopfverletzungen in eine Klinik gebracht. Die Mutter des Jungen erlitt einen Schock und wurde ebenfalls in eine Klinik gebracht.

Nach einem Brand in der Asylunterkunft in der Rödgener Straße in Gießen ist ein Mann an den Folgen seiner Verletzungen in einer Klinik verstorben. Die Rettungsleitstelle informierte am Mittwochnachmittag die Polizei über einen Brand in der Erstaufnahmeeinrichtung des Landes Hessen in der Rödgener Straße in Gießen. Nach ersten Erkenntnissen kam es dort in einem Zimmer zu einem Brand.

Als dicker Fisch entpuppte sich ein 30-jähriger Mann aus Gießen, der vermutlich im großen Stil verfälschte Monatskarten über Ebay Kleinanzeigen verkaufte. Aufmerksam wurde die Bundespolizeiinspektion Kassel auf den Fälscher, nachdem ein 32-jähriger Mann aus Gießen eine von den o.g. verfälschten Monatskarten während der Zugfahrten dem Zugbegleitpersonal vorzeigte. Durch akribische Ermittlungsarbeit im Internet kamen die Ermittler schnell auf die Spur des Verkäufers.

Weitere Beiträge ...

Anzeige
ADticket Banner300x250px A Marketing

Anzeige
ADticket Banner300x250px A Marketing

online werben

Anzeige
ADticket Banner300x250px A Marketing