Ob zur Verkehrsunfallaufnahme, der Personen- und Adresskontrolle, der Vermisstensuche oder zur Beweissicherung: Bis Ende 2022 erhalten alle hessischen Polizistinnen und Polizisten ein modernes und speziell gesichertes Smartphone oder Tablet. Im Rahmen der mobilen Polizei-Ausstattungsoffensive der Hessischen Landesregierung erhalten bereits bis Anfang 2022 alle Streifenbeamten im Wach- und Wechseldienst ihre persönlichen Mobiltelefone.

Bereits seit dem frühen Mittwochmorgen (21.07.2021) versuchen Betrüger insbesondere in Butzbach und Nieder-Weisel ihr Glück, indem sie sich telefonisch als Polizeibeamte ausgeben, um arglose Bürger um ihr Erspartes zu bringen. Soweit bekannt, bislang glücklicherweise ohne Erfolg.

Nordrhein-Westfalen hat das Land Hessen um Einheiten des Katastrophenschutzes bei der Bekämpfung des aktuellen Hochwassers gebeten. Das Hessische Innenministerium hat daraufhin heute Vormittag den Voralarm zur landesweiten und länderübergreifenden Hilfe ausgelöst. Er ging neben dem Wetteraukreis an elf weitere Landkreise sowie die Städte Frankfurt, Offenbach, Wiesbaden und Darmstadt.

Im Rahmen eines Auffahrunfalles auf der B3 ist am Montagmittag (12.07.) auch ein erst wenige Monate alter Säugling verletzt worden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand waren die beiden beteiligten Fahrzeuge gegen 12.10 Uhr auf der Bundesstraße aus Richtung Butzbach kommend unterwegs in Richtung Bad Nauheim.

Die Rollläden sind geschlossen, der Briefkasten ist überfüllt, das Auto vor der Haustür wurde seit Tagen nicht bewegt - Einbrecher wissen: Die Bewohner sind weg, die Gefahr, auf frischer Tat ertappt zu werden, ist gering.

Eine Zivilstreife der Polizeiautobahnstation in Mittelhessen baten zwei junge Frauen am Montag (5.7.) kurz nach Mitternacht an einer Tankstelle um Hilfe. Die verunsicherten Damen berichteten davon, auf der Autobahn 5 auf ihrem Weg von Frankfurt Richtung Kassel von einem Auto verfolgt worden zu sein. Der Fahrer habe sie mehrfach überholt und sich wieder zurückfallen lassen. Er sei auch dicht aufgefahren.

Eine im Ostkreis lebende Frau ging einem Fake-Shop auf den Leim und überwies für die Ware, die nie ankam, einen dreistelligen Betrag. In der Wetterau gingen in diesem Jahr bereits mehr als 30 Anzeigen solcher Betrügereien ein. Neben Fahrrädern waren es auch Angebote von Kaffeemaschinen, Garten- und Elektrogeräten.

Weitere Beiträge ...

Anzeige

werbung 100Euro