VR Bank Main-Kinzig-Büdingen eG vollzieht nächsten Schritt in der Neuausrichtung der Unternehmensführung

Wirtschaft
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Der Aufsichtsrat der VR Bank Main-Kinzig-Büdingen eG hat Frau Petra Kalbhenn und Herrn Bruno Vey mit Wirkung zum 01.01.2021 zu Vorständen des Instituts bestellt. Damit vollzieht die Bank den nächsten Schritt in der Nachfolgeregelung im Vorstandsbereich.

Neue_Vorstaende_2020_VR-Bank-Main-Kinzig-Buedingen.jpg

Nach dem Abitur startete Petra Kalbhenn 1988 ihre Ausbildung bei der damaligen Volksbank eG in Altenstadt, einem Rechtsvorgänger des heutigen Instituts. Sehr schnell übernahm sie verschiedene Leitungsfunktionen im Kreditgeschäft der Bank. Bereits 2004 schloss Frau Kalbhenn das genossenschaftliche Bankführungsseminar an der Akademie Deutscher Genossenschaften in Montabaur als diplomierte Bankbetriebswirtin ADG ab und erwarb damit die Qualifizierung für Vorstandsaufgaben. Im Juli 2004 wurde Frau Kalbhenn bereits die Gesamtprokura im Hause der Volksbank eG, Büdingen erteilt.

Mit der Fusion zur Main-Kinzig und Oberhessen Bank im Jahr 2010 übernahm Petra Kalbhenn die Bereichsdirektion für die Marktfolge im Kredit- und später auch im Passivgeschäft. Seit März 2017 nimmt Frau Kalbhenn regelmäßig an den wöchentlichen Sitzungen des Vorstandes teil und im Januar 2019 erhielt sie die Generalvollmacht für das Institut. Im Jahr 2016 übernahm die aus Büdingen-Düdelsheim stammende Petra Kalbhenn zusätzlich den Vorstandsvorsitz der bankeigenen „Main-Kinzig- und Oberhessen-Stiftung“. Frau Kalbhenn ist 51 Jahre alt, verheiratet und Mutter eines erwachsenen Sohnes.

Der Aufsichtsrat freut sich sehr mit Frau Kalbhenn als „Eigengewächs“ eine so fachlich versierte Frau im Vorstandsteam der Bank verankert zu haben.

Bruno Vey begann 1984 seine Ausbildung bei der Raiffeisenbank Hohe Rhön eG in Hilders und war von 1991-1995 als Verbandsprüfer beim damaligen Genossenschaftsverband Hessen-Rheinland Pfalz-Thüringen e.V. tätig. Im Februar 1995 wechselte er als Leiter der Innenrevision zur damaligen Raiffeisenbank nach Langenselbold, einem weiteren Rechtsvorgänger des heutigen Instituts.1998 wechselte er in die Verantwortung als Leiter Unternehmenssteuerung/Unternehmensservice und erhielt Gesamtprokura für das Institut. Mit der Fusion zur Main-Kinzig und Oberhessen Bank übernahm Herr Vey die Bereichsdirektion Steuerung und Finanzen und auch er erhielt im Januar 2019 die Generalvollmacht für die Bank. Herr Vey ist 53 Jahre alt, verheiratet und Vater zweier erwachsener Kinder. Bei Herrn Vey ist der Aufsichtsrat überzeugt, dass er einen ausgesprochenen Fachmann im Bereich der Unternehmenssteuerung für die zukünftigen Vorstandsaufgaben der Bank gewinnen konnte.

Damit ist die Neuausrichtung im Vorstand der VR Bank Main-Kinzig-Büdingen eG abgeschlossen. Frau Kalbhenn, Herr Vey und der seit 01.01.2020 als Vorstand wirkende Lars Schurich bilden derzeit gemeinsam mit den langjährigen Vorständen Andreas Hof, Roland Trageser und Bernd Stöhr das Vorstandsteam. In den nächsten beiden Jahren gehen dann die Herren Hof, Trageser und Stöhr in den verdienten Ruhestand. Der Vorstand führt danach wieder als Dreierteam. Der Aufsichtsratsvorsitzende, Herr Roland Denecke betont ausdrücklich, dass das Gremium sehr stolz darauf ist, dass bei allen 3 Vorstands-Neubesetzungen auf hochqualifizierte Persönlichkeiten aus dem eigenen Haus zurückgegriffen werden konnte. Es besteht beim Aufsichtsrat hohes Vertrauen in die kontinuierliche Fortsetzung der erfolgreichen Geschäftsführung der VR Bank Main-Kinzig-Büdingen eG.

Foto: Der AR-Vorsitzende Roland Denecke -Bildmitte- überreicht Frau Kalbhenn und Herrn Vey die Bestellungsurkunde zum Vorstand.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige

werbung1 100Euro