Wirtschaft

Der Wetterauer FDP-Landtagsvizepräsident Dr. h.c. Jörg-Uwe Hahn hat zusammen mit dem ehrenamtlichen FDP-Kreisbeigeordneten Wolfgang Patzak die LINAK GmbH in Nidda besucht, um mit den neuen Geschäftsführern Christoph Messing und Sebastian Meyer unter anderem über die derzeitige Lage in ihrer Branche, aber auch über den Fachkräftemangel, zu sprechen.

Im Gespräch mit Wetterauer Unternehmerinnen – unter diesem Motto tauscht sich Erste Kreisbeigeordnete Stephanie Becker-Bösch mit Frauen in Führungspositionen aus unterschiedlichen Branchen über Herausforderungen und Chancen der aktuellen Corona Krise aus. Auftakt hatte Carolin Reifschneider, Geschäftsführerin der Alten- und Pflegeheim Schacht GmbH, zuständig für die beiden Bad Nauheimer Seniorenresidenzen am Park und am Kaiserberg. Thema des Gesprächs: Die Arbeit in Pflegeeinrichtungen während Corona.

Popcorn gehört zu dem beliebtesten Lebensmittel. Ob bei Kinobesuchen, Filmabenden zu Hause oder beim Kirmesbesuch, egal ob süß oder salzig - Popcorn kennen und lieben alle. Dass ein Wetterauer Unternehmen jedoch weltweit für seinen Popcornmais und seine Popcornmaschinen bekannt ist, wissen die wenigsten. Erste Kreisbeigeordnete Stephanie Becker-Bösch war zu Besuch bei Haase Food GmbH in Ober-Mörlen.

Wegen der COVID-19-Pandemie fand die diesjährige Vertreterversammlung der Bank erstmals digital statt.

Nach dem Ende der Betriebsruhe am 10. August 2020 kursierten bereits die ersten Gerüchte, dass die KOPA-Film Elektrofolien GmbH in Ober-Schmitten stillgelegt werden soll.

Dr. Lars Witteck, Dennis Pucher, Frei Messow, Dr. h.c. Jörg-Uwe Hahn, Dr. Peter Hanker, Wolfgang Greilich (von links).

Unternehmen

Der hessische FDP-Landtagsvizepräsident Dr. h.c. Jörg-Uwe Hahn war zusammen mit dem stellvertretenden Kreisvorsitzenden der FDP Wetterau, Frei Messow, dem Kreisvorsitzenden der FDP Gießen Dennis Pucher und dem Gießener Kreistagsabgeordneten Wolfgang Greilich in der Hauptstelle der Volksbank Mittelhessen eG zu Gast, um mit den Bank-Vorstandsmitgliedern Dr. Peter Hanker und Dr. Lars Witteck über die aktuellen Entwicklungen der Volksbank Mittelhessen und der Wirtschaft zu sprechen.

Mittagsmahlzeiten in der Außerhausverpflegung wünschen sich viele nicht nur ausgewogen, sondern auch regional und nachhaltig, aus ökologischer Landwirtschaft.

Kreisbeigeordneter Matthias Walther hat die fünfte Bio Woche in der Roten Pumpe in Bad Nauheim eröffnet. Auf dem Bild zu sehen sind von links: Heike und Ulli Schwabe, Kreisbeigeordneter Matthias Walther, Claudia Zohner, die im Fachdienst Landwirtschaft der Kreisverwaltung für das Modellprojekt verantwortlich ist und Lena Haupt.

Verbraucher

Am letzten Sonntag (6. September) endete die BioWoche mit einer Radtour durch die Wetterauer Streuobstwiesen. Zuvor haben zahlreiche Besucherinnen und Besucher die Angebote des 18 Punkte umfassenden Programms genutzt. Kreisbeigeordneter Matthias Walther zog ein positives Resümee zu den Veranstaltungen, mit denen das Projekt Ökolandbau Modellregion Wetterau präsentiert wurde.

Im Beisein von Staatssekretär Oliver Conz, vom Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, und Kreisbeigeordneten und Landwirtschaftsdezernent Matthias Walther wurde heute in Ortenberg-Usenborn der Startschuss für das hessische Pilotprojekt „Mobile Geflügelschlachtung“ gegeben. „Ein Leuchtturmprojekt für ganz Hessen!“, wie Staatssekretär Oliver Conz sagte.

Die erfolgreiche Info-Veranstaltungsreihe zum ökologischen Landbau „BioWoche in der Wetterau“ feiert als größte Bio-Kampagne im Landkreis ihr fünfjähriges Bestehen. Die Akteure setzen, allen Widrigkeiten im Jahr 2020 zum Trotz, ein starkes Zeichen für den Ökolandbau und die Wertigkeit erzeugter Bio-Produkte aus der Region.

Bereits seit dem heißen Sommer 2003 gab es erste Meldungen über absterbende Apfelbäume und eine bisher unbekannte „Rindenerkrankung“.

Der Sommer 2020 hat Vieles verändert. Durch die Corona Pandemie haben Reisen und Naherholung in der eigenen Region deutlich an Attraktivität gewonnen. Als im März 2020 erkennbar wurde, dass Freizeit- und Urlaubsmöglichkeiten erheblichen Einschränkungen ausgesetzt sein werden, haben der Wetteraukreis, der Verein Oberhessen, die TourismusRegion Wetterau, das Amt für Bodenmanagement und die Agentur 360° intensive Überlegungen angestellt, wie man der rasant gestiegenen Nachfrage an Freizeit und Urlaub im Wohnmobil in der Region kurzfristig gerecht werden kann.

Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es viele. Für Bankkaufleute bietet sich eine große Auswahl: vom Fachwirt über den Bachelor bis hin zum Diplom.

Die vom Land Hessen geförderte Initiative pro Abschluss fördert Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die in ihrem jetzigen Tätigkeitsfeld einen Berufsabschluss erwerben möchten. Das Info-Mobil der Initiative stand dieser Tage auf dem Friedberger Elvis-Presley Platz, um vor Ort für die Nachholung eines Berufsabschlusses zu werben.

Auch in diesen Coronazeiten wirkt die Initiative Zukunft Fachkraft ausgesprochen positiv auf dem Arbeitsmarkt für Schulabgänger und junge Menschen. Dies stellte sie auf einer Baustelle am Bad Vilbeler Nordbahnhof unter Beweis. Von dem Projekt überzeugte sich vor Ort Andreas „Andy“ Möller, Ex-Mittelfeldspieler unter anderem bei Eintracht Frankfurt, Fußballweltmeister von 1990 und heute Leiter des Nachwuchsleistungszentrum von Eintracht Frankfurt.

Wo sonst Politikerinnen und Politiker um die besten Lösungen für die Kreispolitik streiten, rauchen jetzt bei 30 jungen Leuten die Köpfe. Sie haben sich für eine Ausbildungsstelle bei der Kreisverwaltung Wetterau beworben und absolvieren in diesen Tagen die Eignungstests. 16 Auszubildende stellt die Kreisverwaltung im kommenden Jahr ein.

„Herzlich willkommen beim Wetteraukreis“, begrüßte Landrat Jan Weckler die neuen Auszubildenden im Plenarsaal der Kreisverwaltung. Sechs Azubis haben am 1. September ihre Ausbildung begonnen, acht Auszubildende haben sie beendet und wurden vom Wetteraukreis übernommen. Landrat Jan Weckler überreichte Ihnen ihr Abschlusszeugnis.

Mit Ausbildungsbeginn zum 1. August 2020 sind bei Hessen Mobil in der Region Mittelhessen zehn "frische" Auszubildende in ihre berufliche Zukunft gestartet.

Im Rahmen der Fortbildungsreihe „Interkulturelle Kompetenzen“ finden im September zwei Seminare im Friedberger Kreishaus statt.

Anzeige
ADticket Banner300x250px A Marketing

Veranstaltungskalender