Wirtschaft

Zum zweiten Mal wurde heute der „Hessische Unternehmerinnenpreis“ verliehen.

Arbeitgeberservice der Arbeitsagentur informiert interessierte Arbeitgeber/-innen über den Eingliederungszuschuss als Förderleistung bei Neueinstellungen. Online-Vortrag am Dienstag, 11. Oktober von 10 bis 11 Uhr,  Anmeldung erwünscht.

Arbeitgeberservice der Arbeitsagentur gibt Arbeitgeber/innen Überblick über Möglichkeiten der Online-Zusammenarbeit und informiert über vielfältiges eService Angebot - Online-Vortrag am Mittwoch, 5. Oktober von 10.30 bis 11.30 Uhr - Anmeldung erwünscht

Arbeitgeberservice der Arbeitsagentur unterstützt bei der Fachkräftegewinnung und Fachkräftebindung - Großes Dienstleistungsangebot: Von Beratung und Stellenbesetzung bis hin zu Förderleistungen

Foto: FDP Wetterau

Unternehmen

Der Wetterauer FDP-Landtagsvizepräsident Dr. h.c. Jörg-Uwe Hahn hat gemeinsam mit dem stellvertretenden FDP-Kreisvorsitzenden Frei Messow, dem FDP-Kreistagsabgeordneten Jochen Ruths, dem Butzbacher Stadtrat Norbert Gonter und dem heimischen liberalen Hermann Holzfuß die Maibacher Brauerei KG in Butzbach-Maibach besucht. Die Brauereibetreiber Matthias Dreyer, Uwe Lochner und Peter Kümmel berichteten den Liberalen von der Entwicklung der Hausbrauerei. In gemütlicher Runde haben die Liberalen nach mehreren Firmenbesuchen den Tag ausklingen lassen.

Foto: FDP Wetterau

Unternehmen

Vor drei Jahren hat sich Jessica Boorberg ihren Traum erfüllt. Die gebürtige Friedbergerin hängte ihren Job als Geschäftsführerin eines Autohauses in Bad Nauheim an den Nagel und stürzte sich mit ihrer Social Media- und Marketing Agentur CosmoConcept in das Abenteuer Selbstständigkeit.

Ob Reh, Wildschwein oder Fuchs: Sie alle sind im Herbst besonders aktiv und können jederzeit und vor allem in den Morgenstunden oder der Abenddämmerung die Fahrbahn kreuzen. Der Pressesprecher Anton Hofmann vom ACE, Europas Mobilitätsbegleiter, im Kreis Main-Kinzig und Wetterau erklärt, wie Autofahrende das Risiko eines Wildunfalls senken – und was zu tun ist, wenn es doch zu einer Kollision kommt.

Arbeitslosigkeit geht um 264 auf 17405 Personen zurück nachdem die Zahl der Erwerbslosen die vergangenen drei Monate anstieg. Zugang und Bestand an offenen Arbeitsstellen sinkt im September leicht: Fachkräftebedarf in vielen Branchen; Arbeitsagentur unterstützt bei Qualifizierung.

Wenn ein Fluss über die Ufer tritt, ein schlimmer Unfall geschieht oder der Strom plötzlich flächendeckend ausfällt, trifft das die Menschen meist völlig unerwartet. Nicht erst die Corona-Pandemie, das fatale Hochwasser in Büdingen im vergangenen Jahr oder die aktuelle Energiekrise zeigen: Derlei Schadensereignisse können auch den Wetteraukreis heimsuchen. In einer vierteiligen Serie informiert die Kreisverwaltung deshalb über mögliche Szenarien – und wie die Bürgerinnen und Bürger vorsorgen können. Teil 4: Stromausfall.

Herzinfarkte sind eine der häufigsten Todesursachen in Industrieländern.

Der gesetzliche Mindestlohn steigt zum 1. Oktober 2022 auf 12 Euro je Stunde.

Erleichterte Zugangsvoraussetzungen für den Bezug von Kurzarbeitergeld bis Ende 2022

Foto: Wetteraukreis

Ausbildung

Sie kamen unter anderem von der Solgrabenschule in Bad Nauheim und vom Burggymnasium in Friedberg: Mehr als 350 Schülerinnen und Schülern und ihre Lehrkräfte. An verschiedenen Ständen gab es zu den vielfältigen Möglichkeiten beim Wetteraukreis und zu den unterschiedlichen Bereichen „Tipps aus erster Hand". Der Fachdienst Personal hatte sich mächtig ins Zeug gelegt und nicht nur für Informationen zu den Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten sowie für Tipps rund um die Bewerbung gesorgt, sondern auch ein „Kino" mit frischem Popcorn und Spiele zur Teamfähigkeit und Zielorientierung organisiert.

Speed-Dating am 11. Oktober von 9 bis 12 Uhr in der Altenstadthalle in Altenstadt: 45 regionale Betriebe bieten Ausbildungs- und Studienplätze für 2023. Jetzt Vorstellungsgespräche buchen!

* abi>> Chat am 5. Oktober von 16.00 bis 17.30 Uhr: Zurück zur Natur – nicht nur am Wochenende: Wer am liebsten in der freien Wildbahn zwischen Wald, Wiese und Wasser arbeitet, kann aus vielen interessanten Berufen wählen. Welche das sind und wie man sich dafür qualifiziert, klärt der nächste abi» Chat am 5. Oktober. Von 16 bis 17.30 Uhr können die Teilnehmenden ihre Fragen zum Thema „Ich will in der Natur arbeiten“ stellen.

Jeden Tag acht Stunden vor dem Bildschirm sitzen – das mag nicht jede und jeder. Viele Menschen verrichten ihre Arbeit am liebsten an der frischen Luft in der Natur. Wer das möchte sowie wind- und wetterfest ist, kann sich für eine entsprechende Ausbildung entscheiden. Zudem bereiten viele Studiengänge auf eine Tätigkeit im Grünen vor.

Wer mehr über „Berufe in der Natur“ erfahren möchte, darf den nächsten abi» Chat am 5. Oktober von 16 bis 17.30 Uhr nicht verpassen.

Interessierte loggen sich ab 16 Uhr ein und stellen ihre Fragen direkt im Chatraum (https://chat.abi.de/).

Die Teilnahme ist kostenfrei. Wer zum angegebenen Termin keine Zeit hat, kann die Antworten im Chatprotokoll nachlesen, das nach dem Chat im abi» Portal veröffentlicht wird.

Am Donnerstag, 6. Oktober von 15 bis 18 Uhr informiert die Bundeswehr über Ausbildungs-, Studien- und Beschäftigungsmöglichkeiten im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Arbeitsagentur Gießen: Ausbildung und Beschäftigung in militärischen und zivilen Berufen möglich

Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt Christine Schramm informiert im Online-Seminar am Dienstag, 4. Oktober von 10 bis 12 Uhr über verschiedene Möglichkeiten der Berufsrückkehr - Anmeldung über die VHS Landkreis Gießen

Foto: Wetteraukreis

Ausbildung

Am 22. September öffnet der Fachdienst Personal des Wetteraukreises für den diesjährigen Informationstag seine Pforten. Dann können interessierte junge Menschen herausfinden, ob eine Ausbildung oder ein Studium beim Kreis das Richtige für sie ist. So wie für Julia Vukovic: Sie hat ihr Bachelor-Studium Soziale Arbeit beendet und absolviert derzeit ihre staatliche Anerkennung als Sozialarbeiterin in der Fachstelle Amtsvormundschaft und Beistandschaft in der Kreisverwaltung.

Gesetzliche Regelungen wie das Bundeskinderschutzgesetz sollen Kinder und Jugendliche vor Gefährdungen, Vernachlässigung, Misshandlung und sexuellem Missbrauch schützen. Auch Ehrenamtliche in Vereinen und Verbänden sollen gut geschult und sensibilisiert werden, um mögliche Risiken frühzeitig zu erkennen und richtig zu handeln. Für die Schulung zum Thema Kindeswohl am 8. Oktober (Samstag) von 9 bis 17.30 Uhr sind noch wenige Restplätze frei.

Die Stadt Rosbach v.d. Höhe bietet bereits seit einem Jahr Handy- und Tabletkurse für Senioren an. Der Kurs ist für Rosbacher Seniorinnen und Senioren mit keinen oder nur geringen Vorkenntnissen. „Wir wollen mit diesem Angebot die digitale Teilhabe im Alter ermöglichen. Gerade die Pandemiezeit hat gezeigt, dass sich vieles im Internet abspielt. Wir wollen, dass niemand ausgeschlossen wird“, sagte Bürgermeister Steffen Maar.

Mit dem Herbstsemester 2022 der Volkshochschule (vhs) Wetterau startet auch die Elternakademie Wetterau. Mit dem Konzept, das in Anlehnung an die Elternakademie Marburg-Biedenkopf entstanden ist, werden Bildungsangebote für Eltern digital und in Präsenz umgesetzt.

„Wir wollen doch eigentlich nur Eltern sein!" Doch was tun, wenn sich die Kinder abwenden, ihre Eltern nicht mehr sehen wollen, nicht ans Telefon gehen und Briefe ungeöffnet zurückschicken? Verlassene Eltern wissen häufig nicht einmal, warum ihre Kinder den Kontakt abbrechen – und müssen trotzdem damit leben.

Online Seminar am Donnerstag, 6. Oktober von 10 bis 12 Uhr: Seminar ist Teil der Veranstaltungsreihe „Frauen und Beruf“ der Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Arbeitsagenturen aus Mitte- und Nord-Hessen

Wie ordne ich meine Unterlagen mit System? Welche Möglichkeiten der Budgetplanung habe ich? Und wie kann ich mich gut für's Alter absichern? In einem abwechslungsreichen Vortrag mit Selbstreflexion über Online-Umfragen gibt Dr. Birgit Happel, Referentin für Finanzbildung, viele Tipps und Anregungen.

Anzeige
ADticket Banner300x250px A Marketing

online werben