Informativer Waldbegang durch den Rosbacher Stadtwald

Rosbach vor der Höhe
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

An einem Samstagvormittag im September fand, wie auch in den vergangenen Jahren, ein gemeinsamer Waldbegang durch den Rosbacher Stadtwald mit Bürgermeister Steffen Maar, Mitgliedern des Umwelt- und Planungsausschusses und des Magistrats sowie weiteren verschiedenen Stadtverordneten statt. Begleitet wurde die Begehung von Revierleiterin Eva-Maria Kirchler sowie vom zuständigen Bereichsleiter des Forstamtes Weilrod Uwe Neun.

rosbachstadtwald_az.jpg
rosbachstadtwald_az1.jpg

Zur Vorbereitung der Haushaltsplanberatungen für das Haushaltsjahr 2022 standen vor allem wichtige Themen wie das Wiederbewaldungskonzept auf der Agenda, um die durch Käferfraß kahlen Flächen wieder in einen Mischwald zu verwandeln. Des Weiteren wurde über die Trockenschäden an den Buchenaltbeständen sowie deren Folgen gesprochen. Dabei stellte man fest, dass bereits eine neue Waldgeneration heranwächst, so dass hier eine zusätzliche Aufforstung nicht notwendig sein wird.

Ein weiterer Tagesordnungspunkt war das Thema der Verkehrssicherungspflicht des Waldbesitzers. Durch die letzten Trockenjahre sind einige Bäume so stark geschädigt, dass trockene Äste oder ganze Stammteile abbrechen können. Dies stellt vor allem entlang der Straßen oder den Waldwegen eine Gefahr für Verkehrsteilnehmer bzw. Waldbesucher dar. Deshalb werden wir im Herbst und Winter viele dieser Bäume fällen müssen.

„Wir weisen alle Bürgerinnen und Bürger darauf hin, dass es in der kommenden Zeit vermehrt zu Behinderungen aufgrund etwaiger Baumfäll-Arbeiten kommen kann und möchten Sie daher bitten, auf Sperrungen zu achten und die Hauptwege nicht zu verlassen. Ihre Sicherheit steht für uns an erster Stelle. Wir bitten um Verständnis für diese Maßnahmen“, so Bürgermeister Maar.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von WETTERAU.NEWS!

online werben