Förderung für "Platz der Generationen"

Nidda
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Hessische Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten Lucia Puttrich hat heute der Vereinsgemeinschaft Unter-Schmitten aus Nidda eine Förderzusage über 4.960 Euro aus dem Landesprogramm „Starkes Dorf – Wir machen mit!“ überreicht. Mit dem Geld errichtet der Verein einen Platz der Generationen.

„Ich freue mich, dass wir als Hessische Landesregierung Ihr Projekt unterstützen können. Sie sind ein Symbol für eine starke Gemeinschaft und zeigen, wie ein Miteinander funktionieren kann. Mit dem Platz entsteht ein Treffpunkt, an dem Klein und Groß, Jung und Alt, Neuzugezogen und Alteingesessen gemeinsam verweilen können. Gerade jetzt, wo man sich nach langer Zeit wieder mehr persönlich treffen kann, schaffen Sie einen Platz, wo man das persönliche Miteinander wieder genießen kann. Das kommt zur richtigen Zeit“, sagte die Ministerin.
Ort zum Verweilen mit Sitzgruppe und Hinweistafel einrichten

Auf einem Grundstück am Ortsrand von Unter-Schmitten sollen auf einem Platz eine Sitzgruppe und eine Panoramaliege aufgestellt sowie eine Hinweistafel für Ortsfremde angebracht werden. Das Angebot richtet sich beispielsweise an Spaziergänger und Senioren, die einen Ort zum Ausruhen suchen, aber auch an Familien oder Radfahrer, die die Auenlandschaft des Niddatals genießen oder einfach verweilen möchten.

„Es sind Projekte wie Ihres, die wir im Blick hatten, als wir das Programm ‚Starkes Dorf – Wir machen mit!‘ bereits im Jahr 2018 aufgelegt haben“, erläuterte Lucia Puttrich. „Plätze, die zum Verweilen einladen und Treffpunkt werden, Bänke zum Ausruhen, Bücherschränke zum Schmökern oder Backhäuser, die nach langer Ruhezeit wieder in Betrieb genommen werden. Und das sind nur einige Beispiele. Aber auch die schönste Idee würde nichts nutzen, wenn es nicht Menschen wie Sie gäbe, die anpacken und loslegen. Daher danke ich Ihnen für Ihren Einsatz“, betonte die Ministerin.

„Das ehrenamtliche Engagement spielt bei dem Vorhaben eine große Rolle. Fast alle Arbeitsschritte erfolgen in Eigenregie: das Herrichten des Grundstücks, der Bau einer Trockenmauer, das Errichten der Hinweistafel sowie das Aufstellen der Panoramaliege und der Sitzgruppe. Und der Eigentümer des Grundstücks stellt den Platz zur Verfügung. Es ist toll, wie die Menschen in Unter-Schmitten mit anpacken – solch eine Gemeinschaftsaktion schafft ein echtes Wir-Gefühl“, sagte Ministerin Puttrich anerkennend.
Hintergrund zum Förderprogramm

Das Förderprogramm „Starkes Dorf – Wir machen mit“ läuft seit 2018. Gefördert werden Maßnahmen, die durch ehrenamtliches Engagement den gesellschaftlichen Zusammenhalt eines Dorfes bzw. eines Ortsteils stärken, den Zusammenhalt der Generationen fördern und die Lebens- und Aufenthaltsqualität dörflicher Zentren verbessern. So können zum Beispiel die Gestaltung eines Platzes, das Aufstellen einer Bank aber auch das gemeinsame Errichten eines Spiel- oder eines Grillplatzes unterstützt werden. Der jeweilige Zuschuss bewegt sich zwischen 1.000 Euro und 5.000 Euro. Antragsberechtigt sind Vereine, Verbände oder Freiwilligenagenturen.

Links: Mehr Informationen zum Förderprogramm

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von WETTERAU.NEWS!

Anzeige

werbung 100Euro