Eine selbstgebaute, rund 300kg schwere Getränketheke entwendeten Diebe aus dem Außenbereich eines Cafés in der Straße "Unter der Stadt".

Die aktive Phase des Pop-up-Coworkings in Nidda geht am 16.06.2023 zu Ende. In den Räumen des Alten Kinos entstand ein temporärer Coworking-Space. Ein Ort zum gemeinsamen Arbeiten, zum Austausch und zum Vernetzen mit einem ganz eigenen Flair.

Foto: BMBF-Initiative InnoTruck / FLAD & FLAD Communication GmbH

Am Montag und Dienstag, 12. und 13. Juni 2023 besucht der InnoTruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) das Gymnasium Nidda. Der doppelstöckige Truck zeigt eine Mitmach-Ausstellung rund um Innovationen und wichtige Zukunftsthemen wie Grüner Wasserstoff oder Nachhaltigkeit. Angemeldete Schülerinnen und Schüler lernen am Beispiel von über 60 Ausstellungsstücken, woran derzeit in Deutschland geforscht wird, wie Wissenschaft unser Leben verändert und in welchen Berufen sie nach ihrem Abschluss daran mitarbeiten können.

v. l. n. r.: Thomas Bruschinsky, Dr. h.c. Jörg-Uwe Hahn. Foto: FDP Wetterau

Der Wetterauer FDP-Landtagsvizepräsident Dr. h.c. Jörg-Uwe stattete der Rehabilitationsklinik Klinik Rabenstein im Kur- und Heilbad Bad Salzhausen einen Besuch ab. Die Rehaklinik ist auf Erkrankungen in den Fachbereichen Orthopädie und Innere Medizin spezialisiert. Vorgenannte Fachbereiche werden unterstützt vom großen Psychologischen Dienst der Klinik. Sie liegt in einem der ältesten Solebäder Deutschlands in wunderbarer Natur.

Schock für die Beschäftigten bei Glatfelter in Nidda-Ober-Schmitten: Am Mittwoch hat der Spezialpapier-Hersteller mitgeteilt, dass er den Betrieb schließen will. Fast 200 Menschen verlieren dann ihren Arbeitsplatz. Der Betriebsrat und die Papiergewerkschaft IGBCE fordern, dass der Arbeitgeber die Beschäftigten fair und mit Wertschätzung behandelt.

v. l. n. r.: Dr. h.c. Jörg-Uwe Hahn, Pia Tischer, Christian Asche, Odin Asche. Foto: FDP Wetterau

Der Wetterauer FDP-Landtagsvizepräsident Dr. h.c. Jörg-Uwe Hahn war in Nidda zu Gast, um sich beim Softwareentwickler coveto ATS über die aktuellen Herausforderungen für einen Arbeitgeber wie Veränderungen durch Corona, die Steuerlast für Unternehmen sowie die Folgen des gesetzlichen Mindestlohns zu informieren.

Die Stadt Nidda freut sich von ganzem Herzen, dass wir Sie auf den nächsten Termin der beliebten Senioren-Veranstaltung „Lumos-Gold“ im Lumos Lichtspiel & Lounge in Nidda hinweisen dürfen. Am Mittwoch, den 07. Juni 2023 um 15:30 Uhr wird der Film „Im Taxi mit Madeleine“ gezeigt.

Foto: Stadt Nidda

Zur Lebensqualität in Nidda gehört eindeutig die Stadtbibliothek. Das zeigt ein Blick auf die Statistik: insgesamt 17.000 Medien, 680 Nutzerausweise, davon allein 480 von Bewohnern der Kernstadt und 90 von Ranstadt. Der Nutzerkreis erstreckt sich von Birstein bis Schotten, von Glauburg bis Gedern. Leider bildet die Statistik aber auch Bedauerliches ab. Vor der Coronaphase gab es 18 Ehrenamtliche, derzeit sind es nur sechs. Neue Engagierte werden dringend gesucht.

Zwischen Freitagabend (19.30 Uhr) und dem frühen Samstagmorgen (8 Uhr) entwendeten Unbekannte in der Ludwigstraße einen braunen Motorroller von Peugeot.

Foto: Stadt Nidda

Derzeit werden im Auftrag der Stadt Nidda flächendeckende Starkregengefahrenkarten für die gesamte Großgemeinde erstellen. Das Projekt wird durch das Land Hessen als Klimaanpassungsmaßnahme gefördert. Endgültige Ergebnisse sollen im Herbst vorliegen. Erst nach Vorlage dieser Ergebnisse können die zu treffenden Maßnahmen identifiziert, priorisiert und insgesamt für die Großgemeinde abgewogen werden.

Fotos: Stadt Nidda

Unter dem Motto „warm im Winter und kühl im Sommer" fand am 11.05.2023  im Bürgerhaus Eichelsdorf die Auftaktveranstaltung zur Kampagne der Aufsuchenden Energieberatung statt, welche die Stadt Nidda zusammen mit der LEA LandesEnergieAgentur Hessen in diesem Sommer durchführt. Schon im Vorfeld hatten sich einige Personen für die kostenlose Fachberatung angemeldet und auch die Veranstaltung war gut besucht, was ein deutlich gestiegenes Interesse in der Bevölkerung an der Thematik signalisiert.

Auf der Behelfsbrücke über die Nidda in der Straße "Unter der Stadt" kam es am Freitagvormittag zu einer Verkehrsunfallflucht, in deren Rahmen Sachschaden in Höhe mehrerer Tausend Euro entstand.

Während des Geldabhebens um fast 2.000 Euro betrogen wurde am Sonntagnachmittag eine 66-jähriger Gederner. Gegen 12.45 Uhr hatte der Geschädigte in der Bankfiliale in der Neuen Straße in Nidda wenige Hundert Euro an einem dortigen Geldautomaten abgehoben. Daraufhin sprach ihn ein Unbekannter, der sich ebenfalls im Raum aufhielt, an.

online werben