Winterlinde als Landmarke am Friedberger Weg gepflanzt

Münzenberg
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Der Friedberger Weg in der Münzenberger Gemarkung hat seine Landmarke wieder. Statt des krankheitsbedingt gefällten Nussbaums wacht nun eine Winterlinde über den Platz. Dank der großzügigen Spende von Thomas Mack, (TMK Thomas Mack Kommunikation GmbH, Münzenberg) und Joachim Dietrich (Gardeco, Hoch-Weisel) steht dort jetzt eine bereits 12 Jahre alte „Tilia cordata“.

Winterlinde0911_jk.jpg

Die Planung lag bei Raimund Haase und berücksichtigt die anstehende Neugestaltung des Platzes. Entsprechende Pläne hat der Freundeskreis Burg und Stadt Münzenberg bereits erarbeitet. Diese befinden sich aktuell im Abstimmungsprozess mit den beteiligten städtischen Gremien.

Joachim Dietrich und Thomas Mack freuen sich gemeinsam mit Bürgermeisterin Dr. Isabell Tammer, dass an dieser Stelle wieder etwas Bleibendes entstanden ist. Nach der Umgestaltung des Platzes können künftige Generationen im Schatten der Winterlinde Platz nehmen um sich bei einer Pause zu erholen und gleichzeitig den tollen Blick auf die Burg zu genießen.

Foto: Petrus persönlich sorgte für das Angießen der Winterlinde am Friedberger Weg. Die beiden Baum-Spender Joachim Dietrich (Gardeco) und Thomas Mack (TMK) ließen es sich mit Bürgermeisterin Dr. Isabell Tammer (von links) nicht nehmen, bei der Pflanz-Aktion dabei zu sein.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von WETTERAU.NEWS!

online werben