66_Wanderung Münzenberg 2.jpg

Geführt durch Vorstandsmitglieder des Freundeskreises Burg und Stadt Münzenberg e.V. ging es am letzten Sonntag für rund 40 Personen unter dem Motto „Fit und Gesund durch die Wetterau mit Stephanie Becker-Bösch“ auf Erkundung. Startpunkt war der Hattsteiner Hof unterhalb der Burg. Nach der Begrüßung der rund 40 Wanderinteressierten übergab Uwe Müller, Vorsitzender des Vereins „Freundeskreis Burg und Stadt Münzenberg e.V.“ der Ersten Kreisbeigeordneten Becker-Bösch zunächst einen Anstecker anlässlich des Jubiläums „775 Jahre Stadt Münzenberg“.

Auf ging es dann in Richtung Altstädter Pforte, dem ältesten noch erhaltenen Stadttor. Von dem Torbau mit Durchfahrt sind noch weite Teile erhalten geblieben. Lediglich das einfacher gehaltene steinerne Vortor ist bis auf einen Rest der Zangenmauern gänzlich abgebrochen worden. Gleichzeitig eröffnete sich dem Wanderer hier ein toller Blick auf die Burg selbst. Mit ihren beiden hoch aufragenden Bergfrieden gilt die Burg als Wahrzeichen der Region, ist aber auch weit darüber hinaus bekannt und beliebt. Die ältesten Teile der Burganlage auf dem „Minzinberg“ stammen aus dem 12. Jahrhundert, wie Uwe Müller erklärte; so auch der romanische Palas, wegen dessen Unberührtheit zahlreiche Kunstinteressierte die Anlage besuchen.

Nach detaillierten Informationen zu Bauweise und Geschichte der Burg ging es dann zum nächsten Höhepunkt der Wanderung, zur Galgenanlage. Der in südwestlicher Richtung vom alten Stadtkern gelegene Münzenberger Galgen gehört zu den wenigen noch erhaltenen gemauerten Hinrichtungsstätten dieser Art in Oberhessen. Auf zwei gemauerten Bruchsteinsockeln ragen zwei steinerne sechsseitige Säulen auf, die einen Querbalken tragen. Die letzte Hinrichtung auf dem Münzenberger Galgenplatz fand im Jahre 1742 statt.

„Leider mussten die Feierlichkeiten zum Jubiläum „775 Jahre Stadt Münzenberg“, die der Freundeskreis auf der Burg geplant hatte, abgesagt werden. Ich freue mich daher sehr, dass ich mit der Wanderung dennoch einen kleinen Beitrag leisten konnte, den Menschen die Wahrzeichen der Stadt Münzenberg ein wenig näher zu bringen“, so Erste Kreisbeigeordnete Stephanie Becker-Bösch. „Genau das möchte ich mit den „Fit und Gesund“ Wanderungen erreichen: gemeinsam die Natur, aber auch die Geschichte unserer Region erkunden.“

Die nächsten Wanderungen finden statt am:
Sonntag, den 27.09.2020 in Ortenberg: „Rund um Ortenberg – Auf Erkundung der Salzwiesen“

Sonntag, 25.10.2020 in Glauburg-Stockheim: ein historischer Rundgang durch Glauburg“

Beginn jeweils um 11Uhr. Eine Anmeldung zu den Wanderungen ist erforderlich unter:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 06031 83 5013

Foto: Zusammen mit Vorstandsmitgliedern des Freundeskreises Burg und Stadt Münzenberg e.V erkundete Erste Kreisbeigeordnete Becker-Bösch Münzenberg.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige

werbung1 100Euro