Karben/ Petterweil: Grüner Strom von grüner Wiese

Petterweil
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Markus Dreßler, Vorsitzender der Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in der Karbener Stadtverordnetenversammlung, Dennis Vesper (SPD), Ortsvorsteher in Petterweil, und die Bürgerinitiative „Kein Bau in der Au“ unter Leitung von Anke Käckell kamen am Montag, 12.9.2022, zu einem Gespräch zusammen. Thema war die Erhaltung der Aue am Heitzhöfer Bach.

Zum Hintergrund: Zur Sicherstellung der Karbener Finanzen plant die Stadt Karben die Grundstücke in der Aue zu verkaufen und die Naturflächen zu versiegeln. „Die Stadtfinanzen aufzubessern und die Natur zu schützen ist kein Widerspruch“, argumentierte Markus Dreßler bei dem Treffen. Er schlug vor, auf der Fläche zum Beispiel einen Solarpark zu errichten. Diese Option solle man prüfen, bevor die ersten Bagger anrollen.

Der Vorteil: Die Aue ist weiterhin naturtechnisch geschützt und der Boden nicht versiegelt. Aus der Energiegewinnung kann nicht nur grüner Strom ins Netz gespeist werden, sondern auch eine nachhaltige auf Jahrzehnte angelegte Einnahmequelle generiert werden.

Dreßler bringt dabei auch das Thema einer Bürgerbeteiligung mit ins Spiel. Die Bürgerinitiative begrüßt diese Idee ausdrücklich und der Ortsvorsteher möchte diesen Vorschlag im Ortsbeirat Petterweil besprechen. Auch sollen weitere Gespräche mit dem Bürgermeister bzw. der Stadtverwaltung geführt werden.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von WETTERAU.NEWS!

Anzeige
ADticket Banner300x250px A Marketing

Anzeige
ADticket Banner300x250px A Marketing

online werben

Anzeige
ADticket Banner300x250px A Marketing