Fotos: Stadt Karben

Karben (pm) Es sind gigantische Mengen Zuckerrüben, die Jahr für Jahr von den Wetterauer Äckern geerntet werden. Ohne schweres Gerät ist das heutzutage kaum mehr möglich. Doch für einen einzelnen Landwirt ist es kaum leistbar, alle nötigen Fahrzeuge und Transportmittel selbst zu besitzen, denn vor allem für den Abtransport des Ernteguts sind etliche LKWs nötig. Und hier kommt die LTG ins Spiel. Sie ist die erste Adresse für landwirtschaftliche Transporte in der Wetterau. Dabei sind viele der Landwirte in der südlichen Wetterau nicht nur Auftraggeber der LTG, sondern als Gesellschafter selbst Teil des Unternehmens.

Ab dem 15.7.2024 ist wieder eine Stelle für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Karbener Jugendkulturzentrum (Jukuz) neu zu besetzen. Das Jukuz betreibt unter anderem das Jugend-Café „JuCa“. Die Begleitung des Jugend-Cafés während den Öffnungszeiten, aber auch die damit anfallenden Hintergrundarbeiten gehört zu den vielfältigen Tätigkeiten des „FSJlers“.

Am 25. April 2024 findet wieder der bundesweite Girls’ und Boys´ Day statt. Auch in Karben können sich Mädchen und Jungen der Klassen 5 bis 10 an diesem Tag über Berufe informieren, die vom eigenen Geschlecht eher selten ausgeübt werden. Denn junge Frauen und junge Männer orientieren sich bei der Berufswahl häufig an sogenannten Frauen- bzw. Männerberufen. Obwohl viele junge Frauen technisch begabt sind, streben sie statistisch seltener einen technischen Beruf an. Männer sind hingegen seltener in sozialen Berufen zu finden. Der Girls’ und Boys´ Day soll dabei helfen, diesen beruflichen Horizont zu erweitern.

Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Fußgänger und einem Pkw kam es am Donnerstagmorgen (08.02.2024). Ein 19-Jähriger überquerte gegen 08:05 Uhr den Zebrastreifen in der Homburger Straße in Karben in Höhe der Access-Tankstelle. Ein von rechts kommendes Fahrzeug übersah offenbar den Fußgänger. Die Auto-Fahrerin leitete eine Gefahrenbremsung ein, touchierte den 19-jährigen jedoch leicht mit der Front ihres schwarzen Chevrolets.

Gemäß den Unfallverhütungsvorschriften sind Grabmale mindestens einmal jährlich auf ihre Standfestigkeit zu prüfen. Nach der Frostperiode werden deshalb die Grabmale auf den Friedhöfen der Stadt Karben auf ihre Standfestigkeit von den Bediensteten der Stadt Karben überprüft.

Dieser Infoabend nennt viele Beispiele aus den verschiedensten Bereichen wie z. B. Stürze, Verbrennungen, Nasenbluten, Beinahe-Ertrinken, blutende Wunden, Fieberkrampf, Vergiftungen, Zeckenbisse etc. Es werden viele praktische Tipps gegeben, wie man sich verhalten sollte, von der stabilen Seitenlage über Herz-Kreislauf-Wiederbelebung (an Reanimationspuppen) bis zur praktischen Kühlung bei Fieber.

Fotos: Stadt Karben

Karben (pm) Dank der Hilfe des großen Karbener Büromöbel-Herstellers „König+Neurath“ biegen die Planungen für den ersten Teil des neuen Karbener Natur-Erlebnis-Pfads nun auf die Zielgerade ein. So soll noch in diesem Sommer das Waldklassenzimmer errichtet werden. Dort wird es zukünftig nicht nur Sitzgelegenheiten für kleinere und größere Gruppen geben, sondern auch Panoramatafeln und Infostelen, die gleichsam lehrreich und unterhaltsam sind.

online werben