Johannes Wiegelmann (CDU) besucht Seniorenzentrum “Am Wannberg”

Hirzenhain
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

"Die Bedeutung der Tagespflege kann für unser gesellschaftliches Leben nicht hoch genug geschätzt werden, ermöglicht sie doch, dass pflegebedürftige Menschen sehr lange Zuhause in ihrer vertrauten Umgebung leben und von ihren Angehörigen gepflegt werden können", schreibt das Büro von Johannes Wiegelmann, CDU-Bewerber für den Wahlkreis Main-Kinzig - Wetterau II - Schotten, in einer Pressemitteilung.

WiegelmannHirz1.jpg

Und weiter: "Beispielhaft hierfür steht das Seniorenzentrum “Am Wannberg” in Hirzenhain. Dort wird momentan 25 Menschen aus verschiedenen Städten und Gemeinden rund um Hirzenhain ein Platz angeboten, um mehrfach in der Woche gemeinsam Zeit zu verbringen.  Landrat Jan Weckler, Bürgermeister Timo Tichai und der CDU-Bundestagskandidat für die östliche Wetterau, Johannes Wiegelmann, besuchten gemeinsam die Tagespflegeeinrichtung, welche seit 11 Jahren von Rüdiger Plock als Tagesstätten Leiter und seinem Stellvertreter und Geschäftspartner Herrn Christopher Zinn geleitet wird. 14 Mitarbeiter kümmern sich um die Seniorinnen und Senioren."

Plock erläuterte, dass in den Gruppenräumen der Tag mit Sitzgymnastik begonnen werde und Spielen, Basteln und Singen zum festen Bestandteil des Alltags gehören würden. Einmal in der Woche werde zudem gemeinsam gekocht. Vom kräftigen Gesang der Seniorenrunde konnten sich Weckler, Tichai und Wiegelmann selbst ein Bild machen, fand doch parallel zu ihrem Besuch die gemeinsame Gesangsstunde ganz Corona-gemäß auf der Terrasse im Freien statt.

Herr Zinn, zuständig für das Hygienekonzept und deren Umsetzung betonte, dass es in enger und vertrauensvoller Zusammenarbeit mit dem Landrat und dem Bürgermeister Herrn Tichai während der gesamten Corona-Pandemie, weder in der Tagesstätte noch im Kindergarten einen positiven Corona-Fall gegeben habe. Im Frühjahr seien die Gäste dann mit Unterstützung des Landkreises im Seniorenzentrum geimpft worden, berichtet Plock, der der auf die Unterstützung der Pflegekassen hinwies, welche den Fortbetrieb während der Corona-Pandemie überhaupt erst ermöglich hätten. Landrat Jan Weckler zeigte sich dankbar angesichts der vertrauensvollen und engen Zusammenarbeit zwischen dem Landkreis und der Einrichtung: „Mein herzlicher Dank gebührt allen Beteiligten für den Kraftakt in den vergangenen Monaten.“

Wiegelmann zeigte sich von der Arbeit des Teams beeindruckt: “Man merkt beim Betreten des Seniorenzentrum sofort, dass das gesamte Team von Herrn Plock sich darum sorgt, eine häusliche Umgebung zu bieten und mit ihren Gästen gemeinsame Erlebnisse zu schaffen. Diese Arbeit entlastet die Angehörigen enorm, welche in der Betreuungszeit Kraft sammeln oder einfach ihrem Beruf nachgehen können. Das Seniorenzentrum in Hirzenhain macht pflegebedürftigen Menschen und ihren Angehörigen ein besonderes Betreuungsangebot. Es ist nicht Aufgabe des Staates zu bestimmen, welcher der geeignete Ort für Pflege ist. Dies liegt in den Händen des Pflegebedürftigen. Als CDU treten wir dafür ein, dieses Selbstbestimmungsrecht zu stärken und die Unterstützungsleistungen durch die Pflegeversicherung dorthin zu leiten, wo sie gebraucht wird.”

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von WETTERAU.NEWS!

Anzeige

werbung 100Euro