Vorsprung Wetterau - Hirzenhain: Enkeltrick über Whatsapp

Die Frau glaubte daran, dass der Mitteiler ihre Tochter wäre. Sie wurde auch nicht misstrauisch, als die vermeintliche Tochter sie darum bat knapp 5000 Euro zu überweisen. Am Freitagnachmittag (14.10.) überwies sie das Geld, kam dem Schwindel jedoch schnell auf die Spur und schaltete die Polizei ein. Die Beamten konnten die Bank kontaktieren und die Überweisung offenbar noch stoppen, bevor ein Schaden eingetreten war.

Der einfachste Weg, sich vor dieser Masche zu schützen ist, direkt Kontakt zu der Person aufzunehmen, die da angeblich geschrieben hat. Ein kurzer Anruf bei Tochter, Sohn, Enkelin oder Enkel auf der altbekannten Nummer ist der schnellste Weg, die wirkliche Identität zu prüfen.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von WETTERAU.NEWS!

Anzeige
ADticket Banner300x250px A Marketing

Anzeige
ADticket Banner300x250px A Marketing

online werben

Anzeige
ADticket Banner300x250px A Marketing