Gärten, Balkone und Grünanlagen in Siedlungsgebieten werden angesichts der immer trockeneren und heißeren Sommer für das örtliche Klima immer wichtiger und sie sind darüber hinaus wichtige Lebensräume für Insekten.

Das Sommerwetter genießend, fuhr ein 49-Jähriger Motorradfahrer aus dem Main-Kinzig-Kreis am Mittwoch (7.7.) durch die Wetterau. Als er von Lißberg kommend in Richtung Gedern fuhr kam es gegen 13.55 Uhr an der Kreuzung B275/L3183 zum Zusammenstoß mit einem Taxi. Dessen Fahrer befuhr die Landstraße von Gelnhaar kommend in Richtung Glashütten. Offenbar übersah der 58-jährige Taxifahrer den Mann auf der Yamaha.

Zur Vermeidung von Unfällen sind nach den gesetzlichen Bestimmungen die Nutzungsberechtigten von Grabanlagen auf den gemeindlichen Friedhöfen verpflichtet, die Standfestigkeit der Grabdenkmäler in gewissen Zeitabständen zu überprüfen.

Bei einem Brandeinsatz im Ortsteil Hirzenhain mussten die Einsatzkräfte leider feststellen, dass die Anfahrt zum Einsatzort durch Falschparker erheblich erschwert wurde. Aufgrund eines Gebäudebrandes „Im Dippertsroth“ wurde auch das Drehleiterfahrzeug der Feuerwehr Gedern alarmiert. In der engen Straße „Merkenfritzer Weg“ gestaltete sich das Durchfahren sehr schwer.

"In den vergangenen Wochen haben viele Mitglieder der SPD-Fraktion in Hirzenhain signalisiert, dass sie teils aus beruflichen, teils aus persönlichen und gesundheitlichen Gründen nicht mehr für eine weitere Legislaturperiode im Gemeindeparlament zur Verfügung stehen", schreibt die Wetterauer SPD in einer Pressemitteilung.

Hirzenhain gehört mit knapp 3.000 Einwohnerinnen und Einwohnern zu den kleinsten Gemeinden im Wetteraukreis. In Sachen IT aber steht sie ganz vorne da. Das liegt an der engen Zusammenarbeit mit dem IT-Eigenbetrieb des Wetteraukreises WEBIT, der das Innovationsprojekt „Virtuelle Kommune“ erfolgreich umgesetzt hat.

Anzeige

werbung 100Euro