"In den vergangenen Wochen haben viele Mitglieder der SPD-Fraktion in Hirzenhain signalisiert, dass sie teils aus beruflichen, teils aus persönlichen und gesundheitlichen Gründen nicht mehr für eine weitere Legislaturperiode im Gemeindeparlament zur Verfügung stehen", schreibt die Wetterauer SPD in einer Pressemitteilung.

Hirzenhain gehört mit knapp 3.000 Einwohnerinnen und Einwohnern zu den kleinsten Gemeinden im Wetteraukreis. In Sachen IT aber steht sie ganz vorne da. Das liegt an der engen Zusammenarbeit mit dem IT-Eigenbetrieb des Wetteraukreises WEBIT, der das Innovationsprojekt „Virtuelle Kommune“ erfolgreich umgesetzt hat.

„Handwerk und Mittelstand sind das Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Das gilt in Corona-Zeiten ganz besonders, weil hier spezialisierte Unternehmen mit hochqualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sich flexibel auf verändernde Marktsituationen einstellen können“, so Landrat Jan Weckler.

Seit Anfang Juni 2020 erfolgen an der L 3183 zwischen Hirzenhain und dem Hirzenhainer Ortsteil Glashütten umfangreiche Straßenbauarbeiten. Zwischenzeitlich sind die Arbeiten soweit fortgeschritten, dass in wenigen Tagen ein wichtiges Etappenziel erreicht wird und der Wechsel in den letzten Bauabschnitt erfolgen kann.

„Die Gemeinde Hirzenhain verlässt nach sieben Jahren den Schutzschirm des Landes Hessen und hat somit ab sofort seine eigene Finanzierungshoheit wiedererlangt“, sagt Landrat Jan Weckler. Mit dem Verlassen des Schutzschirmes geht die Finanzaufsicht wieder vom Regierungspräsidium auf die Kommunalaufsicht beim Landrat des Wetteraukreises über. Für die solide Finanzpolitik erntete Bürgermeister Timo Tichai nicht nur das Lob aus dem Regierungspräsidium, sondern auch aus dem Friedberger Kreishaus.

Unterkategorien

Anzeige

werbung1 100Euro