Der Wetterauer FDP-Landtagsvizepräsident Dr. h.c. Jörg-Uwe Hahn war zusammen mit der FDP-Kreistagsabgeordneten und Kandidatin zur Bundestagswahl, Andrea Rahn-Farr zu Gast bei dem Deko-Studio Schwab GmbH & Co. KG in Hirzenhain, um sich bei Mitarbeiter Timo Karnelka über die Entwicklung des Unternehmens zu informieren.

Wie bereits von Hessen Mobil berichtet erfolgen seit Mitte Juli 2021 umfangreiche Sanierungsarbeiten an der L 3183 zwischen Schotten/Eichelsachsen und dem Hirzenhainer Ortsteil Glashütten. Bisher verlaufen die Arbeiten planmäßig, sodass im Laufe des Freitag, den 10.09.2021 die Arbeiten im ersten Bauabschnitt zwischen dem Ortsausgang von Eichelsachesen und der Einmündung zur Ziegelhütte abgeschlossen werden können.

"Die Bedeutung der Tagespflege kann für unser gesellschaftliches Leben nicht hoch genug geschätzt werden, ermöglicht sie doch, dass pflegebedürftige Menschen sehr lange Zuhause in ihrer vertrauten Umgebung leben und von ihren Angehörigen gepflegt werden können", schreibt das Büro von Johannes Wiegelmann, CDU-Bewerber für den Wahlkreis Main-Kinzig - Wetterau II - Schotten, in einer Pressemitteilung.

Gärten, Balkone und Grünanlagen in Siedlungsgebieten werden angesichts der immer trockeneren und heißeren Sommer für das örtliche Klima immer wichtiger und sie sind darüber hinaus wichtige Lebensräume für Insekten.

Das Sommerwetter genießend, fuhr ein 49-Jähriger Motorradfahrer aus dem Main-Kinzig-Kreis am Mittwoch (7.7.) durch die Wetterau. Als er von Lißberg kommend in Richtung Gedern fuhr kam es gegen 13.55 Uhr an der Kreuzung B275/L3183 zum Zusammenstoß mit einem Taxi. Dessen Fahrer befuhr die Landstraße von Gelnhaar kommend in Richtung Glashütten. Offenbar übersah der 58-jährige Taxifahrer den Mann auf der Yamaha.

Ab Montag, den 12.07.2021 müssen sich die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer an der L 3183 zwischen Schotten/Eichelsachsen und dem Hirzenhainer Ortsteil Glashütten auf verkehrliche Einschränkungen einstellen. Die Fahrbahn der Landesstraße weist verschiedene Fahrbahnschäden sowie auch starke Substanzverluste auf und muss daher auf einer Länge von insgesamt ca. 4.1 km entsprechend der verkehrlichen Erfordernisse erneuert werden.

Zur Vermeidung von Unfällen sind nach den gesetzlichen Bestimmungen die Nutzungsberechtigten von Grabanlagen auf den gemeindlichen Friedhöfen verpflichtet, die Standfestigkeit der Grabdenkmäler in gewissen Zeitabständen zu überprüfen.

Bei einem Brandeinsatz im Ortsteil Hirzenhain mussten die Einsatzkräfte leider feststellen, dass die Anfahrt zum Einsatzort durch Falschparker erheblich erschwert wurde. Aufgrund eines Gebäudebrandes „Im Dippertsroth“ wurde auch das Drehleiterfahrzeug der Feuerwehr Gedern alarmiert. In der engen Straße „Merkenfritzer Weg“ gestaltete sich das Durchfahren sehr schwer.

Unterkategorien

online werben