B275 und B276: Vollsperrung in einzelnen Bauabschnitten

Gedern
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bundesstraßen unterliegen meist einer hohen verkehrlichen Belastung, insbesondere durch den Schwerverkehr. Infolge der starken Beanspruchung durch den Verkehr aber auch durch ausgeprägte Witterungsbedingungen, wie starker Frost und Hitze, kommt es vielfach zu Fahrbahnschäden.

B 275 - B 276 Gedern - Grebenhain - Birstein_Bauabschnitte.jpg
B 275 - B 276 Gedern - Grebenhain - Birstein.jpg
pic06729.jpg
pic15350.jpg
pic24370.jpg
Umleitung BA 1.jpg

Dementsprechend mussten auch an den beiden Bundesstraßen B 275 und B 276 im Bereich zwischen Gedern, Grebenhain/Hartmannshain und Birstein/Wüstwillenroth verschiedene Schäden festgestellt werden. Eine Erneuerung der Bundesstraßenabschnitte ist daher geboten.

Für die Region im östlichen Wetterau- und nördlichen Main-Kinzig-Kreis stehen somit in diesem Jahr umfangreiche Straßenbautätigkeiten an. Aufgrund der Art und des Umfangs der Bauleistungen sowie arbeitsschutzrechtlicher Bestimmungen ist eine Vollsperrung der Bundesstraßen nicht zu vermeiden. Um die damit verbundenen unweigerlichen Einschränkungen für die Verkehrsteilnehmer dennoch möglichst in vertretbarem Rahmen zu halten, wird die Gesamtmaßnahme in sechs einzelne Bauabschnitte unterteilt. Damit einher gehen auch unterschiedliche Umleitungsstrecken.

Die einzelnen Bauabschnitte (BA) gliedern sich wie folgt:

Begonnen wird zunächst aller Voraussicht nach ab Montag, den 03.05.2021 im Bauabschnitt 1; und zwar zeitgleich sowohl mit BA 1a als auch mit BA 1b. Das Baufeld erstreckt sich somit auf der B 275 zw. Ortsausgang Gedern bis einschließlich des Kreuzungsbereichs B 275/ B 276 in Richtung Schotten und im weiteren Verlauf zwischen dem Kreuzungsbereich nach Schotten und dem Abzweig der B 276 in Richtung Birstein südlich von Grebenhain/Hartmannshain. Auf einer Länge von insgesamt 7,4 km werden dort vorab die schadhaften Asphaltschichten abgefräst und durch einen neuen Fahrbahnaufbau, bestehend aus einer Asphalttrag- und Asphatdeckschicht ersetzt.

Für die Verkehrsteilnehmer werden zwei alternative Umleitungsstrecken eingerichtet und ausgeschildert. Es ist dabei vorgesehen, den Verkehr zwischen Gedern und Schotten über Hirzenhain, Glashütten, Eichelsachsen sowie in umgekehrter Fahrtrichtung umzuleiten. Am Ortsausgang Glashütten wird der Verkehrsfluss an der dort vorhandenen Engstelle über eine temporäre Baustellensignalanlage wechselseitig geregelt.

Die Verbindung zwischen Gedern und Grebenhain wird in beiden Fahrtrichtungen über Ober-Seemen und Volkartshain umgeleitet. Die Bautätigkeiten im BA 1a sind mit einer Bauzeit von ca. 6 Wochen eingeplant; im BA 1b ist eine Bauzeit von ca. 3 Monaten erforderlich. Sofern die Arbeiten demzufolge wie geplant abgewickelt werden können, ist für die Verkehrsteilnehmer ab Mitte Juni 2021 wieder eine direkte Verbindung zwischen Gedern und Schotten möglich.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige

werbung 100Euro