Dorheim: "Autoknacker" unterwegs

Dorheim
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Auf der Suche nach Beute, brachen am Wochenende sogenannte "Autoknacker" mehrere Fahrzeuge in Dorheim auf. Eine Geldbörse und ein Paket in einem Mercedes lockte zwischen Samstag (10.4.) gegen 18.45 Uhr und Sonntag (11.4.) 10.20 Uhr in der Straße "Blumengarten" Diebe auf den Plan.

Die Langfinger nahmen Geldbörse samt Bargeld und Bankkarten mit und ließen das Paket unweit des Tatorts zurück. 30 Euro Beute stehen ca. 100 Euro Schaden am Fahrzeug gegenüber.

Einen roten Opel Astra suchten sich die Autoaufbrecher zwischen Samstag (10.4.) gegen 13 Uhr und Sonntag (11.4.) gegen 19 Uhr in Dorheim als Ziel. Bei dem, in der Wetteraustraße geparkten Fahrzeug, schlugen sie die hintere rechte Seitenscheibe ein und durchsuchten den Innenraum. Entwendet wurde nichts. Ein Sachschaden von ca. 400 Euro blieb jedoch zurück.

Auch in der Weinbergstraße öffneten Diebe zwischen Samstagabend und Sonntagmittag ein Fahrzeug. Bei dem Audi Cabriolet schlugen die Einbrecher die Scheibe der Fahrertür ein. Sie durchgriffen dann das Fenster und öffneten die Tür. Im Auto fanden sie eine Geldbörse im Ablagefach der Tür mit Bankkarten, persönlichen Papieren und Bargeld im Wert von ca. 200 Euro. Diese entwendeten sie und ließen Sachschaden in etwa gleicher Höhe zurück.

Auch die Fahrertürscheibe eines Skoda in der Kastanienstraße ging zwischen Samstag (10.4.) und Sonntag (11.4.) zu Bruch, als Diebe sich die Geldbörse aus dem Innenraum des PKW schnappten. Der Wert der Beute beläuft sich hier auf etwa 80 Euro, der Sachschaden auf ca. 200 Euro. Auch in diesem Fall befanden sich im entwendeten Portemonnaie Bankkarten.

Die Polizei appelliert an die Autofahrer keine Dinge im Fahrzeug zurück zu lassen, die wertvoll sind oder den Anschein erwecken, sie könnten Bargeld oder Wertsachen enthalten. Darunter fallen z.B. Geldbörsen oder Handys. Aber auch Taschen oder Jacken könnten für Diebe den Anschein erwecken, Bargeld oder andere Wertsachen zu beinhalten. Die sogenannten "Autoknacker" sind in der Regel nicht auf das große Geld aus. Ihnen reicht häufig bereits die Aussicht auf eine geringe Menge Bargeld, bisweilen sogar schon der Euro für den Einkaufswagen, um Fahrzeuge gewaltsam zu öffnen. Der zurückgelassene Schaden und die umständliche Neubeschaffung von Bankkarten oder Ausweisen für die Opfer ist ihnen dabei völlig egal.

Hinweise auf verdächtige Personen, die sich zwischen Samstag (10.4.) und Sonntag (11.4.) in Dorheim aufhielten nimmt die Polizei in Friedberg, Tel.: 06031/601-0 entgegen.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige

werbung 100Euro