„Gepflegter Feierabend“ für Pflegekräfte mit Engel Cosmo

Fotos: Evangelisches Dekanat Wetterau

Friedberg
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Viele Pflegedienste und Einrichtungen sind am Limit. Schichten sind unterbesetzt, Pflegekräfte arbeiten an ihrer Belastungsgrenze und darüber hinaus. Das erleben die Klinik- und Altenseelsorger*innen im Ev. Dekanat Wetterau täglich in ihren Einrichtungen. Als Zeichen der Wertschätzung und um miteinander ins Gespräch zu kommen, haben sie deshalb kürzlich Pflegekräfte ins Erasmus-Alberus-Haus in Friedberg eingeladen – zum zweiten „gepflegten Feierabend“. Besonderer Gast war Engel „Cosmo Calexika“.

Der Engel hatte den roten Teppich für alle Besucherinnen und Besucher ausgerollt und begleitete jede und jeden persönlich in das Café des Erasmus-Alberus-Hauses. In Anlehnung an den Tag der Pflege hatten die Klinik- und Altenseelsorger*innen im Ev. Dekanat Wetterau zum „gepflegten Feierabend“ eingeladen. Bei leckeren Häppchen und Getränken war Zeit für Gespräche - mal ganz ohne Zeitdruck und klingelnde Telefone. „Wir möchten Ihnen mit diesem Abend danke sagen“, formulierte es Klinikseelsorger Stefan Frey. „Wir möchten uns an Ihre Seite stellen und eine Öffentlichkeit schaffen für das Thema Pflege. Dieser Abend soll eine Wertschätzung für Ihre wertvolle Arbeit sein. Lassen Sie es sich einfach gut gehen!“

Cosmo Calexika brachte Getränke an die Tische, räumte ab, setzte sich dazu, ließ sich ins Gespräch verwickeln. Mit ihrer Himmelsleiter, einer Art Xylophon, verbreitete sie klanglich „gute Schwingungen“. An einer Wohlfühlstation standen Handcremes und Öle zur Verfügung. Wer wollte bekam eine Handmassage oder konnte sich von Cosmo Calexika die Hände salben lassen. Cathrin Wenzel sorgte mit ihrem Saxophon für die passende musikalische Untermalung. Die Pflegekräfte waren außerdem aufgefordert, ihre schönsten Erlebnisse im Beruf aufzuschreiben und an einer Wäscheleine mit anderen zu teilen.

Die Folgen des „Pflegenotstands“ haben Verantwortliche des Dekanats 2023 und 2024 bei Einrichtungsbesuchen anlässlich des Tags der Pflege erlebt: Beschäftigte auf nahezu allen Ebenen, die entgegen den erlernten und verinnerlichten Professions- bzw. Berufsstandards, den eigenen Ansprüchen und dem institutionellen Selbstverständnis arbeiten müssen, die Erwartungen der Patient*innen und Klient*innen aus Zeitmangel nicht erfüllen können oder, als Konsequenz, den Beruf verlassen.

Der gepflegte Feierabend ging schließlich mit vielen lachenden Gesichtern und guten Gesprächen zu Ende. Die Pflegekräfte fühlten sich von Engel Cosmo Calexika und den Veranstaltern gut umsorgt. Und: Der Austausch vor Ort soll auch in Zukunft aufrechterhalten werden.

engelbedient1 kgengelbedient2 kgengelbedient3 kg



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von WETTERAU.NEWS!

online werben