Die Polizei ermittelt derzeit aufgrund des Verdachts eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz sowie mutmaßlicher Jagdwilderei. Gegen 17 Uhr war am Montagnachmittag (17.1.22) nahe eines Feldweges zwischen Dorheim und Bauernheim ("Hechtgraben") der Kadaver eines Rehs gefunden worden. Dieser wies neben mehreren bissartigen Verletzungen auch Anzeichen scharfer Gewalt auf.

Weil sie während des Abbiegens in Richtung Friedberg am gegen 5.15 Uhr am Samstagmorgen auf der B3 vom Fahrzeug eines anderen Verkehrsteilnehmers geschnitten wurde und daraufhin ausweichen musste, rutschte die 54-jährige Fahrerin eines blauen Ford gegen die am Fahrbahnrand befindliche Schutzplanke.

In der Kaiserstraße in Friedberg kollidierte am Samstagabend (08.01.) gegen 20.10 Uhr ein mit zwei Personen besetzter, schwarzer VW mit dem an einer rot zeigenden Ampel wartenden, schwarzen Seat eines 35-jährigen Friedbergers. Der 35-Jährige blieb unverletzt. Als eine Polizeistreife an der Unfallstelle eintraf flüchtete einer der Männer zu Fuß in Richtung Mainzer-Tor-Anlage; ein Passant nahm kurzerhand die Verfolgung auf.

Aus einem schwarzen Mercedes in Friedberg stahlen Diebe zwischen Dienstagabend (23 Uhr) und Mittwochmorgen (10 Uhr) ein im Innenraum zurückgelassenes Portemonnaie, gefüllt mit mehreren Hundert Euro Bargeld.

Mehrere Fahrzeuge zerkratzen Unbekannte zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen in der Straße "Im Mühlfeld" in Friedberg.

Eine Delegation der Wetterauer Freien Demokraten um den Landtagsvizepräsidenten Dr. h.c. Jörg-Uwe Hahn, den Bundestagsabgeordneten Peter Heidt und den beiden Kreistagsabgeordneten Julia Raab und Jochen Ruths haben die Wartbergschule in Friedberg besucht. Schulleiter Thorsten Giese, seine Stellvertreterin Bettina Ruß, Fördervereinsvorsitzende Katrin Kupfer und Antje Heerdt sowie Julia Schneider, beide Vertreter des Wetteraukreises als zuständiger Schulträger, informierten die Liberalen über die Entwicklung der Schule.

Bäume verschwanden zwischen Montag (20.12.) gegen 15.30 und 11 Uhr am Heiligen Abend von einem Baumgrundstück zwischen Friedberg und Ockstadt. Ein Landwirt pflanzte die vier jungen Zwetschgenbäume mit vielen weiteren in diesem Jahr. Nun wurden vier davon offenbar gestohlen, samt Wurzelballen und der Schutzvorrichtung gegen Wildbiss. Ihr Wert beläuft sich auf insgesamt etwa 80 Euro.

Ohne Beute blieben Langfinger am Dienstag (28.12.) beim Versuch einen Fahrkartenautomaten der Haltestelle Süd am Ortsausgang Friedberg aufzusprengen. Dazu legten sie offenbar einen Böller in den Ausgabeschacht des Automaten in der Frankfurter Straße und zündeten ihn gegen 00.50 Uhr. Die Detonation beschädigte den Automaten erheblich. Er ist nicht mehr zu nutzen und muss ausgetauscht werden.

Diebe suchten zwischen Sonntagabend (26.12.) und Montagmorgen (27.12.) das Pfarrhaus in der Straße "Am Pfarrgarten" in Friedberg heim.

Zwei Kennzeichen entwendeten Diebe am Samstag (25.12.) von einem schwarzen Daimler Benz in der Kaiserstraße in Friedberg.

In den nächsten Tagen erhalten die Friedberger den neuen Stadtplan (Zusammenarbeit der Stadt Friedberg und dem Städte-Verlag) von der Post nach Hause geliefert. Der neue Friedberger Stadtplan liegt ab Mitte Januar auch an der Infotheke der Stadtverwaltung, dem Kulturservice, dem Wetterau-Museum und im Bibliothekszentrum Klosterbau zur kostenlose Mitnahme für Besucher der Stadt aus.

Der Wetterauer FDP-Landtagsvizepräsident Dr. h.c. Jörg-Uwe Hahn und sein Kollege Bundestagsabgeordneter Peter Heidt haben die Firma RDW (Regionale Dienstleistungen Wetterau) besucht und ein Gespräch mit der Geschäftsführerin Heidi Nitschke und der Pädagogischen Leitung für den Bereich Sozialarbeit in Schulen, Anette Kehrbaum, geführt.

online werben