Florstadt: "Enkeltrick-Betrüger" schlagen wieder zu

Florstadt
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Betrüger sind am Dienstag, 23. Februar, an die Ersparnisse eines älteren Ehepaares gelangt, indem sie deren Hilfsbereitschaft dreist ausnutzten. In den Mittagsstunden hatte der Festnetzanschluss geklingelt und sich eine weibliche Anruferin als Lebensgefährtin eines nahen Angehörigen ausgegeben.

Aufgrund einer Notsituation bräuchte sie sehr dringend einen höheren Geldbetrag. Diesbezüglich sei die Frau auf Hilfe der Senioren angewiesen. Die Schuld werde man im Anschluss natürlich unverzüglich zurücküberweisen, benötige hierzu lediglich die Kontodaten des Ehepaares. Da die vermeintliche Familienangehörige jedoch nicht selbst vorbeikommen könne, würde eine gute Freundin die Barschaft in Empfang nehmen. Das Ehepaar tat wie vereinbart und übergab die Bündel in den frühen Abendstunden der angekündigten Botin.

Erst am späten Abend regten sich erste Zweifel an der Richtigkeit, sodass man am nächsten Morgen das Erlebte mit Verwandten besprach und sich dann dazu entschied, die Polizei einzuschalten.

Bei der Geldabholerin, die sich in den Abendstunden bei Dämmerung durch Klingeln am Mehrfamilienhaus in der Frankfurter Straße in Nieder-Mockstadt bemerkbar gemacht hatte, soll es sich nach bisherigen Erkenntnissen um eine etwa 30 Jahre alte und nur 155 bis 160 cm große, zierliche Frau mit schulterlangen, offen getragenen Haaren gehandelt haben. Diese sei zur Tatzeit bekleidet gewesen mit einer hellen Jacke sowie einer dunklen Hose. Auf dem Rücken trug sie einen Rucksack, in welchem sie die Scheine verstaute. Sie habe Deutsch mit Akzent gesprochen. Anschließend sei die Unbekannte in Richtung Ober-Mockstadt davongegangen.

Das Wetterauer Betrugskommissariat hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Mithilfe. Wem sind am Dienstag in den Nachmittags- und Abendstunden verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen, die möglicherweise unweit des Tatortes auf die beschriebene Geldabholerin gewartet haben? Konnte jemand die unbekannte Frau vor- oder im Anschluss an die Tat beobachten? Hinweise bitte unter Tel. 06031/6010.

Wertvolle Informationen zum sogenannten "Enkeltrick" erhalten Sie auch im Internet, unter anderem unter https://www.polizei.hessen.de/dienststellen/polizeipraesidium-mittelhessen/praevention/enkeltrick/broker.jsp?uMen=d897072e-35bb-6441-479d-3f220ef798e7&uCon=5cf7068c-df8a-cf61-fb7c-a9970c99a4de&uTem=bff71055-bb1d-50f1-2860-72700266cb59 .

Die für den Wetteraukreis zuständige Kriminalpolizeiliche Beraterin, Kriminalhauptkommissarin Sylvia Jacob, erreichen Sie telefonisch unter 06032/9181-13 oder via E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Bitte beachten: Pandemiebedingt finden Beratungsangebote derzeit weitestgehend telefonisch statt.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige

werbung1 100Euro