Eine Gruppe Jungen fokussiert die Ziele beim Bogenschießen, andere studieren Kombinationen des Schwertkampfes, hämmern, nähen und werkeln. Beim LARP (Live Action Role Play) des Wetteraukreises und den kommunalen Jugendpflegen entdeckten 15 Jungen eine mystische Abenteuerwelt. Realisiert wurde die Veranstaltung des Facharbeitskreises Jungenarbeit durch die Zusammenarbeit des Jugendbildungswerkes des Wetteraukreises mit der Jugendpflege 4.0 (Florstadt, Reichelsheim, Echzell und Wölfersheim), dem Junity (Friedberg), der Jugendarbeit Altenstadt, der Jugendarbeit Rosbach und dem Verein Lichtblick (Bad Nauheim). Der Verein Waldritter Gießen begleitete das LARP mit Spielern und Materialien. Zusätzliche Requisiten stellte die Theatergruppe Assenheim als Leihe zur Verfügung. Mit der neuen LARP-Reihe „Die verschollenen Geschichten des Wetterauenlandes – Rhu Renstren und die Dunkelheit“ bot sich für viele der teilnehmenden Jungen zum ersten Mal überhaupt die Möglichkeit, an einem LARP teilzunehmen. „Wir mussten uns zusammen gegen Zombies wehren“, erzählt Justin (12) mit weit aufgerissenen Augen, als ihn seine Mutter nach dem aufregenden Live-Rollenspiel abholte.

So manch schüchterner Junge kam als Novize im Spiel aus sich heraus und erlangte in Begegnungen mit Untoten, Zauberern und Orks Selbstbewusstsein auf spielerische Weise. „Das ist das Besondere beim LARP: Wir schlüpfen in selbst geschaffene Fantasierollen. Genau deswegen sind die Gewandungen so wichtig“, sagt Richy Müller von den Waldrittern. Bei der gemeinsamen Auswertungsrunde nach dem LARP stellten die Jungen fest, dass schwierige Situationen besser in Gemeinschaft gelingen – im Spiel wie im Alltag. Auch in Zukunft möchte das Jugendbildungswerk die LARP-Methode nutzen, um junge Menschen in ihrer persönlichen Entwicklung zu stärken. Eine weitere Möglichkeit für Jungen, Gleichaltrige kennenzulernen und neue Erfahrungen in Natur und Kultur zu erleben, bietet sich schon bei der Erlebnistour Sächsische Schweiz in den Herbstferien vom 23. bis 28. Oktober. Anmeldungen sind möglich per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Das Anmeldeformular steht auf der Internetseite des Wetteraukreises (Stichwort: Freizeiten, Seminare und Bildungsveranstaltungen) zum Download bereit. Auskünfte erteilt Jugendbildungsreferent Christoph Brandt, Telefon (06031) 83-3317.

Bildunterschrift: Beim LARP im Echzeller Wald schlüpfen 15 Jungen in neue Rollen.

 



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von WETTERAU.NEWS!

Anzeige
ADticket Banner300x250px A Marketing

Anzeige
ADticket Banner300x250px A Marketing

online werben

Anzeige
ADticket Banner300x250px A Marketing