Bad Vilbel: Grüne wählen weiblicheren und jüngeren Vorstand

Bad Vilbel
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Grünen in Bad Vilbel haben auf ihrer letzten Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand für den Stadtverband gewählt. Erstmals werden die Grünen in der Quellenstadt von einer Doppelspitze vertreten. Jana Peters und Clemens Breest sind die neuen Grünen-Vorsitzenden. Jens Matthias, der auch Teil der Fraktionsleitung ist, wurde zum Kassierer gewählt. Als Beisitzerinnen wurden Joy Owie und Susanne Otte-Seybold gewählt.

gruenevilbelvorstand.jpg

Die beiden Vorsitzenden zeigen sich hocherfreut über das neue Vorstandsteam. Jana Peters berichtet: „Es war eine spannende Wahl, die mit Überraschungen einherging. Aber am Ende steht ein Vorstandsteam, das super zusammenpasst, ein breites Altersspektrum abbildet und so dynamisch ist wie die Entwicklung der Grünen in Bad Vilbel.“ Clemens Breest, der bisherige und nun Co-Vorsitzende ergänzt: „Nachdem wir eine sehr starke Stadtfraktion konstituiert und unsere Vertreter:innen für den Magistrat nominiert haben, galt es noch den Vorstand mit frischen Kräften für die kommenden Aufgaben stark aufzustellen. Das vergrößerte Vorstandsteam wird nun in den Bundestagswahlkampf starten und anschließend direkt in den Vilbeler Bügermeister:innenwahlkampf.“

Jana Peters gehörte bereits von 2015-2019 dem Vorstand der Grünen als stellvertretende Vorsitzende an. Die gelernte Veranstaltungskaufrau und studierte Wirtschaftspädagogin kündigte an, sich in die anstehenden Wahlkämpfe einzubringen. Darüber hinaus erklärt sie: „Ich freue mich über so viele neue Mitglieder, gerade auch jüngere. Als Vorsitzende werde ich die Grüne Jugend in Bad Vilbel unterstützen, damit die junge Generation mehr berücksichtigt wird.“ Jana Peters ist durch kein Mandat gebunden und hat große Lust auf die anstehenden Wahlen. Sie kandidiert auf Platz 21 der Landesliste der Grünen für den Bundestag.

Clemens Breest ist seit 2015 Vorsitzender der Grünen in Bad Vilbel. Der damalige Pastor arbeitet heute für die Landtagsabgeordnete Kathrin Anders. In seiner Bewerbungsrede erinnert er die zahlreich versammelten Mitglieder daran, in welch desolatem Zustand die Grünen damals in Bad Vilbel waren. „Das gegenseitige Vertrauen und die Leidenschaft für eine bessere Politik für Bad Vilbel hat uns stark werden lassen. Uns Grünen ist dadurch ein gewaltiger Aufbruch gelungen. Und als nächstes wollen wir den Aufbruch für Bad Vilbel“, erklärt Clemens Breest.

Jens Matthias will als neues Vorstandsmitglied bewusst die Brücke zur Stadtfraktion schlagen. Der Betriebswirt war bereits in früheren Jahren im Vorstand tätig. „Partei und Fraktion sollen nicht durch Anhäufung von Mandaten und Ämtern auf wenige gelähmt werden. Wir haben viele engagierte Mitglieder, so dass alle sich mit ganzer Kraft auf ihre jeweilige Aufgabe konzentrieren können. Angesichts der vielen Aktiven braucht es eine sehr gute Kommunikation. Diesen Beitrag will ich leisten“, erklärt der Co-Vorsitzende der Fraktion und neue Kassierer. Darüber hinaus will er das Gespräch auch mit den Gewerbetreibenden in der Stadt suchen, um das Wirtschaftsprofil der Grünen mehr zu entwickeln.

Eine sehr positive Überraschung für die Mitglieder und wohl auch für sie selbst war die Wahl von Joy Owie. Die 18jährige ehemalige Schülerin der John F. Kennedy-Schule macht demnächst ihr Fachabitur und arbeitet bereits in der Kita Kunterbunt. Sie entschloss sich spontan für den Posten der Beisitzerin zu kandidieren. Sie hielt eine flammende Rede und gewann gegen Mitbewerberinnen den Platz als Beisitzerin. Joy Owie schildert: „Meine Themen sind Antirassismus, Antisemitismus und Feminismus. Ich möchte für die jungen Menschen eine Stimme in der Politik sein. Ich werde auf die Straßen gehen, um mit jungen Leuten über ihre Anliegen zu sprechen.“

Als zweite Beisitzerin setzte sich Susanne Otte-Seybold durch. Sie kandidierte bereits zur Kommunalwahl für die Stadtverordnetenversammlung und erhielt ein sehr gutes persönliches Wahlergebnis. Doch das Mandat konnte sie nicht annehmen, weil sie zwischenzeitlich Leiterin des Bad Vilbeler Familienzentrums im Quellenpark geworden ist. Sie erklärt zu ihrer Kandidatur: „Mich haben die Veranstaltungen der Grünen zum Wahlprogramm überzeugt, politisch aktiv zu werden. Ich freue mich auf die vor uns liegenden Aufgaben und das gemeinsame Arbeiten.“ Vor der Wahl wurde dem scheidenden Vorstand gedankt. Thomas Tilse gehörte seit 2016 dem Vorstand an und war zuletzt als Kassierer tätig. Sabina Eberlein ist jetzt Stadtverordnete und soll die Grünen im Planungs- Bau und Umweltausschuss vertreten. Wenn Ute Petersen Anfang Juni in den Magistrat gewählt wird, rückt Sabina Eberlein für sie in den Ortsbeirat Kernstadt nach.

Die Grünen in Bad Vilbel mussten aufgrund eines kontinuierlichen Mitgliederwachstums, vermehrter Anfragen aus der Vilbeler Bürgerschaft und einem breiten politischen Engagement in der Stadt und allen Ortsteilen ihr Vorstandsteam vergrößern. Die Mitglieder waren sich einig, dass sie demnächst von einer paritätisch besetzten Doppelspitze vertreten werden sollen, so wie es bei größeren Verbänden der Grünen üblich ist. Größer als ein fünfköpfiges Team sollte der Vorstand aber auch nicht werden, um weiterhin sehr dynamisch agieren zu können. Die Teilnehmer:innen mussten zuvor alle einen Corona-Test absolvieren, sich bei dem Nachverfolgungssystem Alert Germany registrieren und die strengen Hygieneauflagen während der Versammlung beachten.

Foto (von rechts): Jens Matthias (Kassierer), Joy Owie (Beisitzerin), Clemens Breest (Vorsitzender), Jana Peters (Vorsitzende), Susanne Otte-Seybold (Beisitzerin). Alle Teilnehmenden der Versammlung haben zuvor einen Corona-Test absolvieren müssen.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von WETTERAU.NEWS!

Anzeige

werbung 100Euro