Hahn (FDP) macht Heilquellen-Kurbetrieb zum Landtagsthema

Bad Vilbel
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

"Bad Vilbel trägt den Titel „Bad“ aufgrund der Einstufung als Heilquellen-Kurbetrieb. Wie öffentlich bekannt wurde, läuft der letzte Rezertifizierungsprozess beim zuständigen Regierungspräsidium Kassel seit dem Jahr 2019 und ist bis heute noch nicht abgeschlossen", schreibt die FDP in einer Pressemitteilung.

joerguwehahn.jpg

Und weiter: "Der FDP-Landtagsvizepräsident Dr. h.c. Jörg-Uwe Hahn aus Bad Vilbel befragt aus diesem Grund mittels einer Kleinen Anfrage die Hessische Landesregierung zu diesem Sachverhalt und will wissen, wie die Landesregierung die Entwicklung des Heilquellen-Kurbetriebs seiner Heimatstadt in den vergangenen zehn Jahren bewertet und welche Rolle dabei die Entwicklungen rund um die geplante Ausrichtung des Hessentags 2020 und die nunmehr verabredete Durchführung des Hessentags im Jahr 2025 spielen."

"Hahn befragt Schwarz-Grün in Wiesbaden auch dahingehend, ob derzeit für die Stadt Bad Vilbel die Gefahr besteht, das Prädikat Heilquellen-Kurbetrieb zu verlieren, wie diese Gefahr begründet wird, welche Voraussetzungen man derzeit nicht erfüllt, die für eine Rezertifizierung unerlässlich sind und welche Rolle dabei der geplante Thermen-Neubau spielt. Ähnliche Befürchtungen hat es vor wenigen Wochen auch schon in Bad Nauheim gegeben. Zudem erfragt der ehemalige Justizminister, wie die Landesregierung die Wichtigkeit des Heilquellen Kurbetriebs für den Tourismusstandort Wetterau bewertet, inwiefern der zuständige Fachausschuss für Kur-, Erholungs- und Tourismusorte beim Regierungspräsidium Kassel in den vergangenen fünf Jahren Fragen hinsichtlich der Bestätigung als Heilquellen-Kurbetrieb erörtert und Ortsbesichtungen vorgenommen oder Sachverständige zu den Beratungen hinzugezogen hat. Hahn will abschließend wissen, warum sich der Rezertifizierungsprozess so lange herauszögert und ob diese Verzögerung üblich ist", heißt es in der Pressemitteilung.

„Wir Freie Demokraten werden uns für den Erhalt des Heilquellen-Kurbetriebstatus Bad Vilbels stark machen. Bad Vilbel stellt einen wichtigen Baustein für unsere vielfältige Tourismusregion Wetterau dar. Ich erwarte von der Landesregierung klare Signale dahingehend, wie der Rezertifizierungsprozess schnell und positiv abgeschlossen werden kann“, begründet der FDP-Politiker Hahn seine parlamentarische Initative im Landtag. „Die gesundheitliche Versorgung in Bad Vilbel ist beispielsweise durch eine kompetente ärztliche Versorgung, durch verschiedenste Heilbrunnen und durch diverse Möglichkeiten der Entspannung und Erholung sichergestellt. Und auch der Baubeginn der Vilbeler Therme liegt nun in greifbarer Nähe. Ich bin davon überzeugt, dass diese neue Einrichtung unserer Stadt in vielerlei Hinsicht aufwerten wird“, so Hahn abschließend.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige

werbung 100Euro