Mehrere aufmerksame Bürger verständigten am Montagabend die Polizei, nachdem ihnen in Bad Vilbel ein Mann aufgefallen war, der aus Richtung Südbahnhof entlang der Frankfurter Straße angebrachte Wahlplakate abriss und beschädigte. Eine entsandte Polizeistreife konnte den Beschuldigten wenige Minuten später vorläufig festnehmen.

Im Rahmen seiner #ZukunftsTour hat Bürgermeisterkandidat Sebastian Wysocki das Lager der Firma Eventservice besucht und sich mit Firmeninhaber Daniel Schneider ausgetauscht. Auf 400 Quadratmeter Fläche lagert das umfangreiche Veranstaltungsequipment der Firma, die 1997 von Daniel Schneider gegründet wurde. Da es 1989 den Ausbildungsberuf „Fachkraft für Veranstaltungstechnik“ noch nicht gab, machte er damals eine Ausbildung zum Elektromechaniker.

Auch an diesem Wochenende gingen wieder betrügerische Anrufe bei Bürgerinnen und Bürgern der Wetterau ein. So gab sich ein Mann gegenüber Bad Vilbelern am Samstagnachmittag (15.1.) als deren Sohn aus. Er benötige wegen einer Coronaerkrankung Bargeld, um im Krankenhaus behandelt zu werden. Weder die 62-Jährige aus Dortelweil, noch eine 67-Jährige und eine 85-Jährige aus der Kernstadt Bad Vilbel, noch ein 73-Jähriger aus Gronau fielen auf den Schwindel herein.

Das Gelände des Bogensportclubs Gronau (BSC Gronau) liegt in einem wahren Kleinod am Rande des Stadtteils. Umgeben von Bäumen in der Nidderaue gelegen, grenzt es auf der einen Seite an den Gronauer Sportplatz und an allen drei anderen Seiten auf weite Naturflächen. Im vergangenen Frühjahr war der BSC Gronau in Folge des Hochwassers und des Übertretens der Nidder von deren Folgen betroffen und musste einen Teil seines Geländes wiederherstellen. Hierbei unterstützte die Stadt Bad Vilbel den Verein mit einem Zuschuss.

Viele Fragen stellten die Grünen mit ihrem Bürgermeisterkandidaten Clemens Breest Vertretern der Freiwilligen Feuerwehr in Bad Vilbel. Clemens Breest interessierte sich auch für die Arbeit der Stadtteil-Feuerwehr in Dortelweil, da er dort wohnt. Deshalb trafen sich der Stadtbrandinspektor Karlheinz Moll, sein Stellvertreter Josef Achmann sowie der Dortelweiler Wehrführer Frank Schulz und sein Stellvertreter Henrik Mag mit Clemens Breest, Vorsitzender der Grünen und Stadtrat sowie dem Ortsbeiratsmitglied und stellvertretenden Ortsvorsteher Thomas Stoss aus Dortelweil und dem Ortsbeiratsmitglied Andreas Lohbeck aus der Kernstadt im Gerätehaus in Dortelweil.

Die Bad Vilbeler FDP-Bürgermeisterkandidatin Anja Nina Kramer hat zusammen mit dem heimischen FDP-Landtagsvizepräsidenten Dr. h.c. Jörg-Uwe Hahn und dem kulturpolitischen Sprecher der FDP-Landtagsfraktion Dr. Stefan Naas die Stadtbibliothek in der Quellenstadt besucht und sich bei Kulturamtsleiter Claus-Günther Kunzmann über die Entwicklung der städtischen Einrichtung zu informiert.

Ab sofort können die Entwürfe für den Bau eines Bürgerhauses und einer Kita auf dem Heilsberg im Foyer des Rathauses der Stadt Bad Vilbel eingesehen werden. Vier Architektenbüros haben sich an der Ausschreibung beteiligt und Entwürfe geliefert. Gemeinsam haben Bürgermeister Dr. Thomas Stöhr, Erster Stadtrat Sebastian Wysocki, Sozialdezernentin Ricarda Müller-Grimm, Stadtwerkebetriebsleiter Klaus Minkel und Heilsbergs Ortsvorsteher Peter Schenk die Pläne angeschaut.

Zusammen mit dem heimischen FDP-Landtagsvizepräsidenten Dr. h.c. Jörg-Uwe Hahn und dem örtlichen FDP-Schatzmeister Roman Weishäupl hat die FDP-Bürgermeisterkandidatin Anja Nina Kramer den DRK-Kleiderladen in der Landgrabenstraße besucht, um sich bei der Leiterin Silke Zuschlag über das soziale Projekt zu informieren.

Ob der Ausbau bestehender innerörtlicher Radwege, die Verbesserung der Radwegebeziehungen in die Region oder die Schaffung von Infrastruktur an Radwegen oder für Radfahrerinnen und Radfahrer, auch im Jahr 2022 wird die Stadt Bad Vilbel viel Geld und Arbeitszeit in die Verbesserung der Radverkehrsinfrastruktur investieren. Einige Maßnahmen werden umgesetzt, andere gehen in die Planung und insbesondere bei den überregionalen Wegeverbindungen werden die Gespräche mit anderen Kommunen und Institutionen fortgeführt und intensiviert.

online werben