Radschnellweg soll Bad Nauheim bald mit Frankfurt verbinden

Bad Nauheim
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Eine schnelle Radwegeverbindung von Butzbach über Bad Nauheim nach Frankfurt rückt in greifbare Nähe. Damit dieses Projekt umgesetzt werden kann, haben der Wetteraukreises, Bad, Nauheim, Wöllstadt, Bad Vilbel, Butzbach, Frankfurt am Main, Friedberg und Karben im Jahr 2020 einen Kooperationsvertrag mit dem Regionalverband unterzeichnet.

radshcnwellnauheim_az.jpg

Jetzt haben sich Trassenvarianten herauskristallisiert, über die in einer derzeit laufenden Online-Beteiligung die Bevölkerung nun eine Rückmeldung dazu abgeben kann (www.bad-nauheim.de/mobil). In der Abfrage kann bis zum 14. November über die Varianten abgestimmt werden, es ist außerdem möglich, Hinweise für die Planung abzugeben. „Es ist wichtig, dass sich die Bad Nauheimer an dieser Umfrage beteiligen, um an dem Prozess aktiv mitzuwirken“, sagt Bürgermeister Klaus Kreß, Bau- und Planungsdezernent. Denn nur mit einer aktiven Bürgerbeteiligung sei die Umsetzung solcher Maßnahmen möglich. „Es ist wichtig, dass viele Fragen damit im Vorfeld geklärt werden können. Anregungen können dadurch direkt in die Planung einfließen und umgesetzt werden“, betont Erster Stadtrat Peter Krank als Verkehrsdezernent.

„Es wird ein großzügiger, barriere- und knotenpunktarmer Ausbau angestrebt. Es ist nicht das Ziel eine neue touristische Strecke zu etablieren, sondern einen modernen, nachhaltigen und leistungsfähigen Radschnellweg“, erläutert Heiko Heinzel, Fachbereichsleiter für Stadtentwicklung, das Vorhaben. Dieser bilde eine wichtige Verkehrsachse durch die. „Einen solchen, gut ausgebauten Radweg zusätzlich in die städtebauliche Struktur der Stadt Bad Nauheim ,einzuwebenʻ, ist eine Herausforderung und ähnelt einer Puzzlearbeit“, sagt Heinzel. Die Einschätzung der Einwohner und Einwohnerinnen sei ein wichtiger Baustein für den weiteren Planungs- und Entscheidungsprozess.

Insgesamt sind laut Regionalverband neun Radschnellwege geplant, die die Region künftig vernetzen soll. Der Radschnellweg „FrankfurtRheinMain6“ (FRM6) verbindet die Wetterau mit der Frankfurter Innenstadt und führt von Butzbach über Bad Nauheim, Friedberg, Wöllstadt, Karben und Bad Vilbel nach Frankfurt.

Bereits im März 2021 wurde dazu eine Machbarkeitsstudie dazu in Auftrag gegeben, aus der sich die Trassenvarianten entwickelten. Die Kosten liegen bei rund 180 000 Euro; das Land Hessen bezuschusst Machbarkeitsstudien dieser Art in der Regel mit rund 50 Prozent. Für den FRM6 hat der Wetteraukreis die Übernahme von bis zu 25 000 Euro zugesagt. Die restlichen Kosten teilen sich die genannten Kommunen zu gleichen Anteilen.

Eine Übersicht zu geplanten Radschnellwegen in der Region sowie deren aktuellen Bearbeitungsstand findet sich auf der Homepage des Regionalverbands unter dem Stichwort „Radschnellwege“: www.region-frankfurt.de/rswt.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von WETTERAU.NEWS!

online werben