Flutkatastrophe: Bad Nauheim ruft zu Sachspendenaktion auf

Bad Nauheim
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Nach der Flutkatastrophe sind die Aufräumarbeiten in den Hochwassergebieten noch immer in vollem Gange, zahlreiche Freiwillige sind vor Ort, um zu helfen. Viele Men­schen wollen die Flutopfer mit Sachspenden unterstützen.

„Durch unsere Geld­spendenaktion ‚Kurstadt hilft Kurstadt‘ und den engen Kontakt zu unseren befreun­deten Heilbädern Bad Münstereifel und Bad Neuenahr haben wir erfahren, dass die Flutopfer mittlerweile ausreichend mit Lebensmitteln sowie Kleider- und Möbel­spenden versorgt sind. An was es mangelt, sind Bautrockner und Notstromaggre­gate, um Häuser und Woh­nungen zu trocknen, damit die Menschen in ihr Zuhause zurückkehren können“, informiert Erster Stadtrat Peter Krank und startet zusammen mit dem Regionalverband Rhein-Main der Johanniter-Unfall-Hilfe und dem EC Bad Nauheim folgenden Spendenaufruf: „wenn Sie als Privat­person, Firma oder Institution ein solches Gerät besitzen und eine Sachspende tätigen möchten, können Sie diese über die Stadt abwickeln - eine zu 100 Prozent zielgerichtete Hilfe! Im Namen der Stadt Bad Nauheim sage ich bereits jetzt ‚Herzlichen Dank‘ dafür.“

Die Mitarbeiter:innen des städtischen Bauhofs organisieren den Transport gemein­sam mit den Johannitern. Sie holen die Aggregate und Trockner bei den Spendern ab und bringen sie direkt nach Bad Münstereifel und Bad Neuenahr. „Bitte teilen Sie uns bis Montag, 2. August telefonisch unter 06032/343-601 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! die Anzahl und Art der Geräte mit, die Sie spenden möchten und hinterlassen Sie uns bitte auch Ihre Kontaktdaten. Wir werden uns dann wieder zwecks Abholung mit Ihnen in Verbindung setzen. Wir sind für jedes einzelne Gerät dankbar“, erklärt Steffen Schneider, Fachbereichsleiter Kur- und Servicebetrieb.

Bei den Aggregaten und Trocknern sollte es sich um funktionstüchtige Geräte ohne Defekte handeln. Sie werden den Menschen vor Ort dauerhaft zur Verfügung ge­stellt, es handelt sich also um keine Leihgabe, die wieder zurückkommt.

Matthias Wieliki, Fachbereichsleiter Zentrale Steuerung und Öffentlichkeitsarbeit, weist nochmals auf die Spendenaktion „Kurstadt hilft Kurstadt“ hin: „Jeder, der helfen möchte und kein Trocken- oder Notstromgerät zur Verfügung stellen kann, kann Bad Neuenahr und Bad Münstereifel mit einer Geldspende unterstützen. Damit über­nehmen Sie gleichzeitig eine Baumpatenschaft für den Goldsteinwald.“

Wer für einen Setzling einen Betrag von 50 Euro oder auch gerne mehr spendet, unterstützt direkt das zerstörte Kneippheilbad Bad Münstereifel und das nicht minder getroffene Mineral-Thermal-Heilbad Bad Neuenahr. Die Zuwendungen werden voll­ständig an die Bäder weitergegeben. Mehr Informationen dazu gibt es auf der städtischen Website unter dem Link https://www.bad-nauheim.de/kurstadthilftkurstadt.

Dr. Thorsten Reichel, Geschäftsführer der Stadtwerke Bad Nauheim, ergänzt: „Auch die Stadtwerke zeigen sich solidarisch und möchten den Menschen vor Ort helfen. Sollte Unterstützung bei der Her­stellung der Infrastruktur, etwa von Elektrizität, Gas und Wasser, benötigt werden, stehen wir in den Startlöchern.“

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von WETTERAU.NEWS!

online werben