Selbsthilfe-MEILE 2024 ein voller Erfolg – Landrat Jan Weckler: „Selbsthilfeangebote direkt zu den Menschen bringen“

Bad Nauheim
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Selbsthilfe-Angebote geben Menschen die Möglichkeit, in einer unterstützenden Gemeinschaft Erfahrungen auszutauschen und sich mit individuellen Herausforderungen nicht alleine zu fühlen. Wie vielfältig die Selbsthilfe-Angebote im Wetteraukreis sind, zeigte am vergangenen Wochenende eindrucksvoll die Selbsthilfe-MEILE 2024 in Bad Nauheim.

Auch ein kurzer Regenschauer tat der guten Stimmung entlang der Kiespromenade keinen Abbruch: Hunderte Besucherinnen und Besucher verschafften sich im Laufe des Tages einen Eindruck der Selbsthilfelandschaft in der Region. Auskünfte erhielten sie etwa zu den Themen Trauerbewältigung, Sucht, Erkrankung, Behinderung, Missbrauch, Prävention oder Ehrenamt. Auch Landrat Jan Weckler war vor Ort, dankte Anette Obleser von der Selbsthilfe-Kontaktstelle für die gelungene Organisation und betonte: „Selbsthilfe bedeutet, individuelle Probleme eigenständig anzugehen und im Rahmen der persönlichen Möglichkeiten aktiv zu werden. Die Selbsthilfe-MEILE bringt Beratungs- und Selbsthilfenagebote direkt und niedrigschwellig zu den Menschen. Auf diese Weise trägt sie erheblich zur Prävention und Aufklärung bei und enttabuisiert das Thema mentale Gesundheit.“ Viele Institutionen hatten sich etwas Besonderes einfallen lassen, um mit Interessierten ins Gespräch zu kommen – von Tänzen über die sogenannte „Rauschbrille“, Verlosungen, Verteil- und Schminkaktionen bis hin zu Musik und Blutzuckertestungen. Das beliebte Hörmobil und der Wünschewagen machten ebenfalls Halt an der Kiespromenade. Viele Besucherinnen und Besucher probierten die Demenzstationen aus oder ließen sich am Stand des Wetteraukreises rund um das Thema Hitzeschutz beraten. Nebenbei konnten 30 Kilogramm Brillen und 20 Frauenperücken für bedürftige Menschen in aller Welt gesammelt und 300 „Wichtig-Mappen“ verteilt werden.

Landrat Weckler und Anette Obleser freuten sich, dass in diesem Jahr 60 Selbsthilfegruppen, Gesprächskreise, Beratungsstellen, ehrenamtliche Institutionen und soziale Einrichtungen an der Selbsthilfe-MEILE teilnahmen – ein neuer Rekord: „Die Ausstellerinnen und Aussteller hatten den Eindruck, so viele Beratungsgespräche geführt zu haben wie noch nie zuvor. Das ist ein großer Erfolg und trägt dazu bei, das Thema Selbsthilfe noch präsenter zu machen.“

Unterstützung finden: Rund 170 Selbsthilfegruppen, Gesprächskreise und Auskunftsstellen gibt es derzeit im Wetteraukreis. Informationen erteilt die Selbsthilfe-Kontaktstelle des Wetteraukreises, https://wetteraukreis.de/selbsthilfe, Telefon (06031) 83-2345.

Bildunterschrift: Freuen sich über eine gelungene Selbsthilfe-MEILE 2024 (von links): Jürgen Nickel (Fachdienstleiter Gesundheit und Gefahrenabwehr), Landrat Jan Weckler, Anette Obleser (Selbsthilfe-Kontaktstelle) und Bad Nauheims Bürgermeister Klaus Kreß. 



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von WETTERAU.NEWS!

online werben