Rosendorfschule Steinfurth: Erweiterungsbau fertiggestellt

Steinfurth
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

„Eigentlich wollten wir in diesen Tagen die Einweihung der Gebäudeerweiterung des Anbaus für die Rosendorfschule in Bad Nauheim/Steinfurth feiern. Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Auflagen machen dies aber unmöglich. Die offizielle Einweihung kann aber noch nachgeholt werden“, so Landrat Jan Weckler, der sich dieser Tage schon ein Bild von den fertiggestellten Arbeiten gemacht hat.

Rosendorfschule Steinfurth  Erweiterungsbau fertiggestellt  Besichtigung im kleinen Rahmen.jpg

„Die Erweiterung der Rosendorfschule in Steinfurth ist eine der größten aktuellen Baumaßnahmen des Kreises“, sagte Landrat Jan Weckler beim Ortstermin. Hier fand in den vergangenen zwei Jahren mit dem Erweiterungsbau eine umfangreiche Schulerweiterung statt, die neben sechs Klassenräumen auch eine Mensa mit Kochküche, einen neuen Verwaltungsbereich mit Lehrerzimmer, Klassen- und Differenzierungsräumen beinhaltet. „Damit verfügt die Rosendorfschule nun über ein großes Raumangebot, das gerade vor dem Hintergrund der Ganztagsentwicklung benötigt wird. Die Übergangslösungen der vergangenen Jahre mit Containerbauten können wir auflösen“, freut sich der Wetterauer Landrat.

Bereits vor dem ersten Spatenstich wurde ein eingeschossiger Pavillon abgebrochen. Entstanden ist ein klarer, kompakter, rechteckiger Baukörper, der es ermöglicht, die energetisch besten Werte zu erzielen. Über eine querliegende transparente Verbindungsspange zum Altbau wird der Neubau in den Etagen Erdgeschoss und erstes Obergeschoss mit dem Altbau verbunden.

„Bei der Fassade haben wir uns für eine vorgehängte hinterlüftete Plattenfassade entschieden, hinter der eine 20 Zentimeter starke Dämmung angebracht wurde. Durch die Fassadenbekleidung in unterschiedlicher Farbe und Plattengröße werden Bereiche und Flächen gegliedert. Die einzelnen Funktionsbereiche der Schule, wie Mensa, Küche oder Verwaltung, sind so über die Fassade ablesbar. Die Fläche des zweiten Obergeschosses wird optisch in anderer Fugenteilung und Farbgebung ausgeführt“, erläutert Landrat Jan Weckler.

Ein ganz besonderes architektonisches Zeichen setzt die Mensa im Erdgeschoss, die als vorspringender schräg verlaufender Baukörper aus dem Gebäudeblock herausragt.

Um die behindertengerechten und damit barrierefreien Anforderungen zu erfüllen, hat der Neubau einen Aufzug erhalten, ebenso wurden zwei Klassenräume für eine inklusive Beschulung ertüchtigt. Die Dachform des Neubaus wurde als flach geneigtes Pultdach geplant und erhält eine extensive Begrünung. Der Erweiterungsbau hat neue Energieanschlüsse aus dem öffentlichen Straßennetz sowie eine neue Holz-Pelletheizung erhalten. Zudem sorgt für Spitzenlasten ein Gasbrennwertkessel für zusätzliche Energie. Auch die digitale Ausstattung wurde berücksichtigt und die Anforderungen aus dem DigitalPakt direkt mit umgesetzt. So wurde der Erweiterungsbau mit WLAN ausgestattet, in den kommenden Wochen werden die interaktiven Schultafeln geliefert.

Mit dem Ende der Arbeiten am Erweiterungsbau ist die Baustelle Rosendorfschule allerdings noch nicht ganz fertig, denn am Hauptgebäude sollen jetzt noch brandschutz- und abwassertechnische Maßnahmen umgesetzt werden. Die Renovierung der Klassenräume und Ausstattung mit WLAN und entsprechenden Displays beginnt in Kürze und soll bis zum Ende der Sommerferien abgeschlossen sein.

Nach diesen Arbeiten wird dann noch der 4-Klassen-Container auf dem Schulhof zurückgebaut. Als Letztes stehen dann die Arbeiten für die Neugestaltung der Außenanlage an. Ein Sportfeld und ein Kletterspielgerät wird auf dem angrenzenden Grundstück der Stadt Bad Nauheim errichtet.

Insgesamt wird der Wetteraukreis rund 7,5 Millionen Euro für den Erweiterungsbau der Rosendorfschule in Bad Nauheim/Steinfurth inklusive Einrichtungen, IT-Ausstattung, Außenanlagen und die Sanierung der Bestandsgebäude investieren.

„Ich freue mich, dass die Arbeiten für die ‚neue‘ Rosendorfschule in Steinfurth dem Ende entgegengehen. Wenn alle Arbeiten beendet sind, steht hier eine moderne Grundschule, die den unterschiedlichen Anforderungen an den heutigen Schulalltag gerecht werden kann. Wenn demnächst wieder alle Steinfurther Kinder vollumfänglich in die Schule kommen dürfen, finden sie hier am Standort optimale Lern-und Lehrbedingungen vor“, so Landrat Jan Weckler.

Foto: Landrat Jan Weckler (Mitte) und Bürgermeister Klaus Kreß (hinten rechts) besichtigt den fertiggestellten Anbau an der Rosendorfschule in Steinfurth gemeinsam mit Schulleiterin Silke Lahr, Hausmeister Helmuth Falk und Projektleiter des Fachdienstes Hochbau des Wetteraukreises, Normen Preuß.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige

werbung 100Euro