Altenstadt: Landesregierung fördert Umbau von Kunstrasenplatz

Oberau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Das Land Hessen unterstützt den Verein Sportfreunde 1951 Oberau e.V. bei dem Umbau des Tennenplatzes zum Kunstrasenplatz, sowie den Neubau eines Kunstrasenkleinfeldes mit 200.000 Euro. Neben einer Bundesförderung wird der Verein durch den Zuschuss der Landesregierung weiter entlastet, um den Gesamtbetrag von 1.393.291,27 Euro zu stemmen.

Kathrin Anders, die Landtagsabgeordnete der Grünen für den Wetteraukreis, zeigt sich erfreut über die Förderung des Projektes: „Der derzeitige Fußballplatz birgt ein hohes Verletzungsrisiko für die Spielerinnen und Spieler. Mit dem Umbau zum Kunstrasenplatz wird ein Trainieren und Spielen für die Fußballerinnen und Fußballer in Oberau das ganze Jahr über möglich – mit minimiertem Verletzungsrisiko.“

Kunstrasenplätze standen bisweilen in Kritik, aufgrund der Verwendung von Kunststoffgranualat. Um den Umbau des Fußballplatzes so ökologisch sinnvoll wie möglich zu gestalten, darf dieses nicht als Einstreu verwendet werden. Durch die Nutzung alternativer Füllstoffe ohne Kunststoff, wie etwa Sand, wird der Eintrag von Kunststoffpartikeln in die Umwelt deutlich reduziert. Da der Kunstrasenplatz eine geringere Pflege wie ein Rasenplatz erfordert, können hier durch geringere Bewässerung zudem Trinkwasser-Ressourcen gespart werden, bei gleichbleibender Spielqualität.


BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von WETTERAU.NEWS!

online werben