Sportehrenpreis des Wetteraukreises für Hans-Günter Trott

Sport
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Für sein Engagement und sein Lebenswerk im Tennissport wird Hans-Günter Trott aus Butzbach mit dem Sportehrenpreis des Wetteraukreises geehrt. Der Empfehlung der Jury hat sich der Kreisausschuss in seiner letzten Sitzung angeschlossen. Landrat Jan Weckler: „Hans-Günter Trott hat sich als Sportler, als Trainer und Funktionär über Jahrzehnte mit großem Engagement für den Tennissport eingesetzt.“

Sportehrenpreis 2021_Hans-Günter Trott in Aktion.jpg

Hans-Günter Trotts sportliche Leidenschaft gilt schon seit Anfang der 60er Jahre dem Tennis. Im Alter von 21 Jahren wurde er Sportwart beim TC Rot-Weiß Bad Nauheim und machte sich schnell als Spieler und Trainer einen guten Namen. Später arbeitete er auch als Trainer in Rosbach und Ober-Mörlen, wo er an der Entwicklung der Hallen entscheidend mitgearbeitet hat. Mit „Rot-Weiß Gießen“ und später auch in Bad Nauheim spielte er in der Regionalliga Tennis. Mehr als 25 Jahre lang fungierte Hans-Günter Trott als Kreisspielleiter, erstellte Terminpläne, anfangs noch aufwändig analog. Darüber hinaus ist Hans-Günter Trott Bezirkssportwart, Bezirksspielleiter, Landesspielleiter und als Kadertrainer tätig. Zudem gibt er Privatunterricht, fungiert bei Bedarf als Oberschiedsrichter und ist als Kreisvorsitzender nahezu allgegenwärtig.

„Hans-Günter Trott“, so Landrat Jan Weckler, „ist seit 45 Jahren ehrenamtlich für seinen Sport aktiv. Vom Verband wurde er mit der Ehrennadel in Gold mit Platinrand ausgezeichnet. Eine Auszeichnung für überragende Erfolge im Tennissport und für Menschen, die sich durch einen hohen persönlichen Einsatz über viele Jahre mit außergewöhnlich hervorragenden Leistungen für den Verband um das Ansehen des Tennissports verdient gemacht haben. Dieser Auszeichnung des Tennisverbandes folgt nun der Sportehrenpreis des Wetteraukreises als Würdigung für sein Engagement in unserem Landkreis.“

Der Sportehrenpreis des Wetteraukreises wird 2021 zum 20. Mal verliehen.

Bisherige Preisträger sind:

⦁ 2002 - Sieglinde und Volker Weber, Friedberg
⦁ 2003 - Anke Glashoff, Karben
⦁ 2004 - Waldemar Döll, Nidda
⦁ 2005 - Ingeborg und Ulrich Riemer, Florstadt
⦁ 2006 - Rainer Dreut, Butzbach
⦁ 2007 - Horst Bonrad, Ortenberg
⦁ 2008 - Rolf Lutz, Florstadt
⦁ 2009 – Naami Ifraimova, Bad Nauheim
⦁ 2010 – Till Helmke, Karben
⦁ 2011 – Kyra Heinrich, Münzenberg
⦁ 2012 – Heinz Vetter, Nidda
⦁ 2013 – Kerstin Uhlig, Bad Nauheim
⦁ 2014 – Ulrike Anders, Bad Vilbel
⦁ 2015 – Rosel Schleicher, Ranstadt
⦁ 2016 - Karin und Wolfgang Scheunemann,
Bad Nauheim
⦁ 2017 – Edmund Peschke, Karben
⦁ 2018 – Harald Schmid, Bad Nauheim und
Gerhard Sinner, Kefenrod
⦁ 2019 – Charmaine, Jessica und
Oliver Buchholz, Ranstadt
⦁ 2020 – Walter Roth, Florstadt

Foto: Hans-Günter Trott in Aktion.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von WETTERAU.NEWS!

online werben