Am vergangenen Wochenende war die Freude unter den Springsportfans groß: Der Reitclub Altenstadt veranstaltete als erster Verein in diesem Jahr ein Springturnier im Kreisreiterbund Main-Kinzigtal nach der Corona-Zwangspause. Der Andrang bei den Nennungen war so groß, dass die Veranstaltung erstmals über vier Tage ausgetragen wurde und ein zusätzlicher Turnierspringplatz auf der Geländewiese eingerichtet wurde.

Für sein Engagement und sein Lebenswerk im Tennissport wird Hans-Günter Trott aus Butzbach mit dem Sportehrenpreis des Wetteraukreises geehrt. Der Empfehlung der Jury hat sich der Kreisausschuss in seiner letzten Sitzung angeschlossen. Landrat Jan Weckler: „Hans-Günter Trott hat sich als Sportler, als Trainer und Funktionär über Jahrzehnte mit großem Engagement für den Tennissport eingesetzt.“

Die für das Infektionsschutzgesetz  zuständige Bundesregierung hat bislang keine amtlichen Auslegungshinweise, die die häufig unklaren und interpretationsbedürftigen gesetzlichen Regelungen konkretisieren, veröffentlicht. Der Hessische Fußball-Verband ergänzt daher die vom Landessportbund Hessen veröffentlichten nachfolgenden Orientierungshilfen und bemüht sich weiterhin um offizielle Auslegungshinweise.

„Mit dem Sportehrenpreis des Wetteraukreises wollen wir ein besonderes herausragendes ehrenamtliches Engagement auf dem Gebiet des Sportes öffentlich anerkennen.“ In einer Pressemitteilung hat Landrat Jan Weckler um Vorschläge für den diesjährigen Sportehrenpreis gebeten.

Anzeige

werbung 100Euro