Ein entspannter Urlaub beginnt mit Sicherheitsabstand

Verbraucher
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Nach den Einschränkungen der letzten Monate ist die Vorfreude auf den Sommerurlaub 2021 besonders groß: Beginnt die Ferienzeit, soll es so schnell wie möglich an den Urlaubsort gehen.

PM_Abstand halten.jpg

Der ACE, Deutschlands zweitgrößter Autoclub, warnt: In diesem Jahr werden besonders viele Reisende mit dem Auto in den Sommerurlaub starten. Damit alle sicher ankommen, gilt: Abstand halten und Rücksicht nehmen!

Kreisvorstandsmitglied und Pressesprecher Anton Hofmann im ACE Kreis Main-Kinzig (MKK) und Wetterau stellt dazu fest: „Im dichten Reiseverkehr können schon kleinste Fahrfehler Auslöser kilometerlanger Staus sein. Auf Autobahn oder Landstraße zu drängeln etwa, sorgt nicht für ein schnelleres Vorankommen, sondern vielmehr für weitere Verzögerungen und Unfallgefahren. Wer zu eng auffährt und jede Lücke für sich beansprucht, zwingt andere Verkehrsteilnehmende zum Abbremsen und stört damit den Verkehrsfluss. Um Auffahrunfälle zu vermeiden und damit alle zügig und sicher ankommen, gilt: Sicherheitsabstand einhalten!“.

Richtig Abstand halten auf der Autobahn
Auf Autobahnen und Schnellstraßen hat sich folgende Faustformel etabliert: Die Distanz zum vorausfahrenden Fahrzeug sollte der Strecke entsprechen, die in zwei Sekunden zurückgelegt wird. Um Rechenaufgaben am Steuer zu vermeiden, empfiehlt der ACE als Orientierung die Methode: Sicherheitsabstand = mindestens halber Tachowert. Alternativ sucht man sich einen fixen Punkt am Straßenrand und zählt, wenn das vordere Fahrzeug den Orientierungspunkt passiert, zwei Sekunden ab. Erst dann sollte die eigene Fahrzeugfront den Punkt erreichen.

Wer den notwendigen Sicherheitsabstand zum Vorausfahrenden nicht einhält, muss grundsätzlich mit einem Bußgeld und darüber hinaus teils mit Punkten und einem Fahrverbot rechnen – abhängig ist die Sanktion von der gefahrenen Geschwindigkeit und dem eingehaltenen Abstand. Ein Beispiel: Bei 120 Stundenkilometern ist ein Sicherheitsabstand von 60 Metern (halber Tachowert) einzuhalten. Wer stattdessen weniger als 24 Meter Sicherheitsabstand einhält (weniger als 4/10 des halben Tachowerts) muss mit 100 Euro Bußgeld und einem Punkt in Flensburg rechnen. Beträgt der Abstand nur etwa 12 Meter, also weniger als 2/10 des halben Tachowertes, fallen bereits 240 Euro, zwei Punkte und zwei Monate Fahrverbot an. Sogar Strafverfahren wegen gemeingefährlicher Straftaten gemäß §§ 315 b, c, des Strafgesetzbuchs (StGB) oder Nötigung gemäß § 240 StGB können drohen.

Weitere ACE-Tipps für eine reibungslose, sichere Autofahrt in den Urlaub:
- Ausreichend und großzügige Fahrzeit einplanen
- ausgeglichene und vorausschauende Fahrweise: Schnelles Vorfahren, abruptes Bremsen sowie das Hin- und Herwechseln zwischen den Spuren sind Gift für einen gleichmäßigen Verkehrsfluss.
- Riskante Fahrmanöver vermeiden – auch und gerade bei Begegnung mit Dränglern. Regelmäßige Pausen helfen, Stress abzubauen und Übermüdung vorzubeugen.
- Rechtsfahrgebot beachten: Wer links fährt, obwohl rechts alles frei ist, halbiert die Kapazität der Autobahn. Staus sind so vorprogrammiert.
- Reißverschluss und Rettungsgasse – gerade bei verengter Fahrbahn: Durch das Reißverschlussverfahren sind Engstellen bald überwunden. Bei stockendem Verkehr Rettungsgasse bilden nicht vergessen!
- Bei Stau: Nicht jede Umfahrung nehmen. Das Abfahren von der Autobahn rentiert sich oftmals nur bei Vollsperrungen oder Staus über zehn Kilometer Länge.
- Nach Stau-Ende: zügig beschleunigen, aber nicht durch Rasen versuchen, die verlorene Zeit wieder aufzuholen. Kräftiges Bremsen und Beschleunigen kann erneut zu „Phantomstaus“ führen.

Foto: ACE Pressesprecher im Main-Kinzig-Kreis und Kreis Wetterau Anton Hofmann rät: Sicherheitsabstand halten, gilt nicht nur für Lkw, sondern auch für Pkw-Fahrer

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von WETTERAU.NEWS!

Anzeige

werbung 100Euro