Vorsprung Wetterau - Bad Vilbel: Auf der Frankfurter Straße geht es in den finalen Bauabschnitt

Bad Vilbel: Auf der Frankfurter Straße geht es in den finalen Bauabschnitt

Karte: Baustellenmarketing / Kuhl Design

Service
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die „Operation am offenen Herzen“ der Stadt Bad Vilbel geht in den finalen Abschnitt. Mit dem dritten Bauabschnitt beginnt am 6. Februar die Attraktivierung der Gehwege und des Straßenbelags in der Frankfurter Straße. Erneut wird die Maßnahme in verschiedene Unterabschnitte aufgeteilt, um die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten. Gestartet wird im Bereich zwischen dem Erzweg und dem Grünen Weg.

„Der dritte und letzte Bauabschnitt der Attraktivierung unserer Frankfurter Straße ist ein weiterer Meilenstein für unsere Stadtentwicklung. Im Herzstück unserer Stadt werden wir die Gehwege und die Straße selbst sanieren und damit zukunftsfest machen. Hierbei geht es nicht allein um eine neue Oberfläche. Vielmehr werden die Stadtwerke auch neue Stromleitungen legen und die entsprechenden Hausanschlüsse herstellen, damit die Frankfurter Straße dann fit für die Herausforderungen der Zukunft ist“, beschreibt Bürgermeister Sebastian Wysocki die Maßnahme.

Im dritten Bauabschnitt werden damit also vor allem die in die Jahre gekommenen Gehwege und Rinnenanlagen saniert und somit die Stolperfallen entlang der Frankfurter Straße beseitigt. „Die komplette Sanierung der Gehwege ist ein wichtiger Mosaikstein für die barrierefreie Mobilität in unserer Stadt. Wir haben immer angekündigt, dass wir dies im Rahmen der Attraktivierung der Frankfurter Straße entsprechend umsetzen werden und daher ist es gut und richtig, dass dies nun beginnen wird“, ergänzt Wysocki.

Während die Stichstraßen zur Frankfurter Straße sowie die Platzbereiche am Grünen Weg und der Baugasse und insbesondere der Marktplatz bereits in neuem Glanze erstrahlen, soll dies bald auch für die gesamte Frankfurter Straße gelten. Bis dies der Fall sein wird, wird im dritten Bauabschnitt aber einmal mehr Stück für Stück vorgegangen. „Wir haben uns nach den guten Erfahrungen der vergangenen Baumaßnahmen erneut dafür entschieden, den Bauabschnitt in verschiedene Phasen einzuteilen. Damit können wir gewährleisten, dass insbesondere Anwohnerinnen und Anwohner aber auch Gewerbetreibende und Kundinnen und Kunden stets an ihr Ziel kommen. Wir vermeiden damit ganz bewusst eine Vollsperrung der Frankfurter Straße“, führt Wysocki weiter aus.

Der dritte Bauabschnitt wird in Gänze bis 2024 andauern. Die einzelnen Bauphasen werden dabei jeweils rechtzeitig angekündigt, insbesondere die dann jeweils veränderte Verkehrsführung. Für die erste Bauphase, die am 6. Februar beginnt, wird der Bereich zwischen Erzweg und Grünem Weg entsprechend eingeschränkt. Wer mit dem Auto durch die Frankfurter Straße muss, kann dann das Baufeld über den Grünen Weg und den Erzweg umfahren. Die Geschäfte und Einrichtungen sind zu Fuß jedoch jederzeit erreichbar. „Der dritte Bauabschnitt wird in seinen einzelnen Bauphasen äußerst kleinteilig sein, da wir zunächst die jeweiligen Gehwegbereiche inklusive der Leitungen sanieren und dann die Straßenoberfläche selbst erneuert wird“, erklärt der Rathauschef.

Die Verantwortlichen der Stadt Bad Vilbel raten allen Bürgerinnen und Bürgern, die nicht zwingend durch die Frankfurter Straße fahren müssen daher, das Parkhaus unter der VILCO zu nutzen. Wer jedoch nicht gut zu Fuß ist und ein Geschäft oder beispielsweise eine Praxis auf der Frankfurter Straße besuchen möchte, wird auch weiterhin die Möglichkeit haben, das Parkhaus Niddaplatz zu nutzen. „Wir haben unser Konzept für den dritten Bauabschnitt mit der Baufirma und den Stadtwerken sehr detailliert aufgestellt, besprochen haben wir es bereits mit dem Gewerbering und anderen Beteiligten. Zuletzt fand eine Informationsveranstaltung für die Gewerbetreibenden im Bereich des ersten Teilbereichs statt. Diese Kommunikation werden wir für jeden Teilbereich fortsetzen, zudem wird es auch wieder eine Baustellensprechstunde direkt am jeweiligen Baufeld geben, um Anwohnerinnen und Anwohnern oder interessierten Bürgerinnen und Bürgern für Fragen zur Verfügung zu stehen. Natürlich werden wir jede Baustellenumlegung und jede Änderung in der Verkehrsführung auch mit genügend Zeitvorlauf ankündigen“, so Sebastian Wysocki abschließend.

Der erste Teilbereich des dritten Bauabschnitts zwischen dem Erzweg und dem Grünen Weg wird bis voraussichtlich Juni 2023 andauern. Im Anschluss wandert das Baufeld dann weiter in Richtung Süden, also in Richtung Biwer-Kreisel.

Die Baustellensprechstunde für den ersten Teilbereich des dritten Bauabschnitts findet an jedem Mittwoch, um 13:30 Uhr, im Bereich Erzweg/Frankfurter Straße statt. Interessierten Bürgerinnen und Bürgern stehen dann Verantwortliche der Stadt, der Stadtwerke, der Baufirma und des städtischen Baustellenmarktings für Rückfragen zur Verfügung.

Bildunterschrift: Im ersten Teilbereich werden die Gehwege und die Straße zwischen Erzweg und Grünem Weg saniert. Eine Umfahrung ist eingerichtet, Einrichtungen und Geschäfte sind zu Fuß jederzeit erreichbar. 



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von WETTERAU.NEWS!

Anzeige
ADticket Banner300x250px A Marketing

online werben