A5: Unfälle am Gambacher Kreuz bleiben ohne Verletzte

Blaulicht
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Zu einem Unfall kam es am Montag (10.5.) auf er Autobahn 5 in der dortigen Baustelle vor der Abfahrt Butzbach. Ein Sattelzug befuhr gegen 13.30 Uhr den mittleren Fahrstreifen in südliche Richtung. Der 54-jährige Fahrer wechselte auf die rechte Fahrbahn und übersah dabei den dort befindlichen Audi A6 eines Mannes aus Norddeutschland.

Die Zugmaschine des Trucks stieß seitlich gegen den Audi, so dass der PKW auf den linken Fahrstreifen schleuderte. Dort kam es zur Kollision des Audi mit dem Golf eines Nordrhein-Westfalen. Die Schleuderpartie nahm für den Audifahrer ein Ende im Baustellenbereich, wo das komplett beschädigte Fahrzeug gegen einen Baustellenlaster krachte und endlich zum Stillstand kam. Keiner der Fahrzeuginsassen wurde bei dem Unfall verletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt etwa 33.000 Euro. Die PKW wurden auf einen Abschleppwagen geladen und abtransportiert. Wegen der Bergungsarbeiten mussten die Fahrbahnen teils für den Verkehr gesperrt werden. Es kam zu Staubildungen. Gegen 14.45 Uhr hieß es wieder "Freie Fahrt" auf allen Spuren.

Fast an der gleichen Stelle krachte es am Dienstag (11.5.) gegen 11.10 Uhr erneut. Die Fahrerin eines Ford Fiesta kam von der A45 und fuhr auf die A5 in Richtung Frankfurt auf. Als sie dort auf dem rechten Fahrstreifen fuhr, übersah ein LKW offenbar ihren PKW und zog vom mittleren auf die rechte Fahrspur. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei die linke Seite des Ford Schäden in Höhe von ca. 4500 Euro abbekam. Die Fordfahrerin blieb unverletzt und meldete den Unfall der Autobahnpolizei in Butzbach. Der LKW-Fahrer flüchtete von der Unfallstelle. Eine aufmerksame Zeugin, die das Geschehen beobachtet hatte, teilte den Polizistinnen und Polizisten der Autobahnstation das Kennzeichen des geflüchteten Unfallverursachers mit. Weitere Zeugen werden gebeten, sich mit der Autobahnpolizei Mittelhessen, Tel.: 06033/7043-5010 in Verbindung zu setzen.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von WETTERAU.NEWS!

Anzeige

werbung 100Euro