A5 bei Butzbach in Richtung Frankfurt wieder frei

Blaulicht
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am Mittwochmorgen (28.4.21) auf der A5 zwischen Butzbach und dem Bad Homburger Kreuz zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen zwei beteiligten LKW (wir berichteten). In dessen Rahmen war der Fahrer einer Sattelzugmaschine mit Tieflader im Führerhaus eingeklemmt- und schwer verletzt worden.

Die Feuerwehr befreite den 47-jährigen Polen schließlich; er wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Der aus dem Kreis Gießen stammende, 35-jährige Fahrer eines Sattelzuges erlitt leichte Verletzungen.

Gegen 7.15 Uhr waren die beiden Lastkraftwagen hintereinander auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs in Richtung Frankfurt. Wohl aufgrund sich zurückstauenden Verkehrs bremste der Sattelzugfahrer ab. Dies bemerkte der folgende 47-Jährige nach derzeitigem Kenntnisstand nicht rechtzeitig und fuhr auf. Durch die Wucht des Aufpralls war die Fahrerkabine der Zugmaschine abgerissen; der Tieflader versperrte große Teile der Richtungsfahrbahn.

Zum Zwecke der notwendigen Rettungs- und Aufräumarbeiten war eine mehrere Stunden andauernde Vollsperrung in Richtung Frankfurt notwendig. Der Verkehr wurde weiträumig umgeleitet. Zeitweise stauten sich die Fahrzeuge zurück bis zur Anschlussstelle Fernwald. Kurz vor 13 Uhr wurde zumindest der linke Fahrstreifen wieder freigegeben.

Die notwendigen Arbeiten sind mittlerweile abgeschlossen, die Fahrstreifensperrung wurde gegen 17 Uhr aufgehoben.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von WETTERAU.NEWS!