Vorsprung Wetterau - Drei Festnahmen: Aktionstage gegen Diebesbanden

Drei Festnahmen: Aktionstage gegen Diebesbanden

Blaulicht
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

3 Festnahmen, 343 Personen- und 325 Fahrzeugkontrollen - das ist die Bilanz der hessischen Polizei, die sich in dieser Woche an den "Trivium"-Aktionstagen beteiligt hat.

Die internationale Operation richtete sich gegen europaweit agierende Tätergruppierungen. Ziel war zudem die Stärkung der nationalen und internationalen Zusammenarbeit. Wohnungseinbruch, Ladendiebstahl, Geldautomatensprengungen, Planenschlitzen, Autodiebstahl, Straftaten zum Nachteil älterer Menschen - das Augenmerk der internationalen Operation "Trivium" lag auf dem Deliktsfeld Eigentumskriminalität. Zwischen Dienstag und Donnerstag, 22. bis 24. November, war die hessische Polizei im Rahmen der Operation mit zahlreichen Kräften im Einsatz.

Neben dem Hessischen Landeskriminalamt beteiligten sich die Polizeipräsidien Westhessen, Osthessen, Südosthessen, Mittelhessen und Nordhessen an den Aktionstagen. Insgesamt wurden hessenweit 343 Personen und 325 Fahrzeuge kontrolliert sowie 3 Personen festgenommen. Es wurden illegale Substanzen und Diebesgut sichergestellt.

Im Zeitraum der Aktionstage konnten im Rahmen von Kontrollen insbesondere Verstöße von Einzelpersonen gegen das Betäubungsmittelgesetz festgestellt werden, aber auch gegen andere Delikte.

- Bei einem Beschuldigten in Limburg wurde etwa ein ganzes Bündel vermeintlicher Geldscheine festgestellt. Die 20-Euro- und 50-Euro-Noten in der Größe regulärer Geldscheine waren allesamt kopiert, jedoch lediglich mit einem kleinen Stempel als Kopie gekennzeichnet.

- In einem Industriegebiet in Gelnhausen wurde nach einem Zeugenhinweis ein Sprinter samt Fahrer kontrolliert. Im Laderaum des Sprinters befand sich Material zum Abpumpen von Kraftstoff, zudem wurden ein aufgebrochener Kraftstofftank bei einem Laster und in einem Gebüsch gleich mehrere Benzinkanister gefunden.

- Bei einer Kontrolle in Eschwege stellte sich heraus, dass das vom Beschuldigten mitgeführte Fahrrad bereits seit Mai dieses Jahres zur Fahndung ausgeschrieben war.

- In Wiesbaden war ein Mann ohne gültige Fahrerlaubnis mit dem Auto unterwegs, zudem stand er unter dem Einfluss von Drogen.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von WETTERAU.NEWS!

Anzeige
ADticket Banner300x250px A Marketing

online werben