Vorsprung Wetterau - Landtagswahl: SPD Wetterau nominiert Matthias Körner als Direktkandidaten

Landtagswahl: SPD Wetterau nominiert Matthias Körner als Direktkandidaten

Politik
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die SPD Ortsvereine Friedberg, Bad Vilbel, Niddatal, Wöllstadt, Karben und Rosbach bestimmen am 30. Januar 2023 in Bad Vilbel ihren Direktkandidaten für die Landtagswahl im Wahlkreis 25 – Wetterau I. Um 19.30 Uhr kommen die 35 Genossinnen und Genossen aus den Ortsvereinen dafür im Vereinsheim des SC Dortelweil zusammen. Mit Matthias Körner schlägt der Vorstand der Wetterauer SPD einen Gewerkschafter als Direktkandidaten vor.

Der 53-jährige Körner ist Mitglied des erweiterten geschäftsführenden Vorstandes des DGB Hessen-Thüringen und Geschäftsführer der DGB Region Mittelhessen.

„Gewerkschafter und Sozialdemokrat zu sein, bildet meinen Kompass und begründet meine Haltung in vielen politischen Fragen. Für den Landtag möchte ich kandidieren, da vieles betrieblich erstritten werden kann, aber Fortschritt braucht immer auch parlamentarische Mehrheiten“ begründet Körner seine Kandidatur. „Mit Matthias schlagen wir den Delegierten der Wahlkreiskonferenz 25 eine politisch erfahrene und starke Persönlichkeit vor“ so die Wetterauer Unterbezirksvorsitzende und Landtagsabgeordnete Lisa Gnadl zur Kandidatur Körners. „Die SPD als Partei der Arbeiterbewegung braucht auch ein starkes Standbein in den Gewerkschaften.“

Als Ersatzkandidatin möchte der Vorstand der Wetterauer SPD Nora Zado an der Seite von Körner in den Landtagswahlkampf schicken.  Nora Zado ist wissenschaftliche Mitarbeiterin und Promovierende am Demokratiezentrum Hessen an der Philipps-Universität Marburg. Kommunalpolitisch engagiert sie sich im Vorstand der SPD Wetterau und ist Stadtverordnete in Karben.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von WETTERAU.NEWS!

Anzeige
ADticket Banner300x250px A Marketing

online werben