Foto: André Haußmann

Am 10.07.2024 fand im Museum der Stadt Butzbach eine Lesung mit Autorin Sabine Böhne-Di Leo statt. Organisiert wurde diese Veranstaltung vom Team Demokratikum in Kooperation mit der Buchhandlung Bindernagel. Der Saal mit Plakaten zu verschiedenen Artikeln des Grundgesetztes dekoriert bietet die passende Kulisse.

Die engagierten Mitarbeiterinnen des Infopunktes der Kreisverwaltung freuen sich darüber, dass Bücherlesen so viel Gutes bewirkt. Foto: Wetteraukreis

Wetteraukreis (pdw)Forscher der Universität Yale haben kürzlich in einer Langzeitstudie nachgewiesen: Wer liest, lebt länger. Doppelt gute Nachrichten gibt es jetzt für alle Nutzerinnen und Nutzer des Büchertischs der Kreisverwaltung: Sie tun nicht nur sich Gutes, sondern auch anderen. Beim Büchertisch kann man zum Beispiel ausgelesene Schmöker oder Fachliteratur abgeben und gegen einen kleinen Obolus neuen Lesestoff mitnehmen. Das eingenommene Geld wurde nun an die sozial-diakonische Einrichtung „Mission Leben" gespendet. 

Fotos: M. Wahle

Am Samstag, den 8. Juni 2024 fand im Rahmen von "Kultur in Altenstadt 2024" ein ganz besonderer Auftritt statt: In der stimmungsvollen Abteikirche von Kloster Engelthal brachte die Spiegel-Bestseller-Autorin, Bloggerin und Gewinnerin des Deutschen Gartenbuchpreises, Katrin Iskam, auch bekannt auf Instagram als @katrinsgarten, bei einer amüsanten Bühnenshow die 180 Gäste zum Lachen und Staunen. Sogar Gäste aus Nürnberg, Heidelberg und Kassel zog es für den Auftritt nach Altenstadt. Die in nur drei Tagen ausverkaufte Veranstaltung war ein voller Erfolg und wird allen Anwesenden noch lange in Erinnerung bleiben.

Buchtitel: Verlag J.B. Metzler

Auf Einladung der Butzbacher Stiftung Kultur und politisches Bewusstsein und der Buchhandlung Bindernagel stellt der Philosoph Prof. a.D. Dr. Franz Josef Wetz am Donnerstag, den 6. Juni 2024 um 19:30 in den Räumen der Buchhandlung zentrale Gedanken vor aus seinem demnächst erscheinenden Buch mit dem Titel „Staunen. Warum existiert überhaupt etwas?“

Der Dauernheimer Autor Horst Decker und Landrat Jan Weckler sind sich einig: Es lohnt sich, einen intensiven Blick auf die Zeit vor der Entstehung des Grundgesetzes zu werfen. Foto: Wetteraukreis

Wetteraukreis (pdw) Der Wetterauer Autor Horst Decker hat seinen Nachkriegs-Roman „Kericht" bei einer Lesung im Kreishaus vorgestellt. Passend zum Jubiläum „75 Jahre Grundgesetz" gab er spannende Einblicke in die Jahre 1945 bis 1949, die prägend für die Entstehung der Bundesrepublik Deutschland und ihrer rechtlichen Verfasstheit waren.

Deutschland in der unmittelbaren Nachkriegszeit: Nichts ist wie vorher. Die wenigsten Menschen sind vorbereitet auf das, was kommt. Die Jahre von 1945 bis 1949 waren eine ungewisse Zeit mit „wenig Kontrolle und viel Hoffnung", meint Horst Decker. Der Wetterauer Autor hat sich intensiv mit den Jahren zwischen dem Ende des Zweiten Weltkriegs und der Gründung der Bundesrepublik beschäftigt. Daraus ist sein neues Buch „Kericht" entstanden, aus dem er anlässlich des Jubiläums „75 Jahre Grundgesetz" am 21. Mai im Kreishaus lesen wird.

Weitere Beiträge ...

online werben