Werke von Freyschmidt und Goeden fordern genaues Hinschauen

Kunst
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am Freitag, 3. September, startet die siebte Auflage von „Kunst in Kirchen in der Wetterau“. Künstlerinnen und Künstler werden in den kommenden Wochen fünf Kirchen mit zeitgenössischer Kunst ausstatten und dabei gemäß dem Motto „Hinschauen“ Besucherinnen und Besucher zur Auseinandersetzung mit der Kunst auffordern.

dorthefrey_az.jpg
dorthefrey_az1.jpg

Die katholische Kirche in Altenstadt wird von Dorthe Goeden und Verena Freyschmidt mit raumgreifenden Papierschnitten ausgestattet. Die Werke der beiden Künstlerinnen zeichnen sich durch dynamische Unabgeschlossenheit aus, was sich in der Betrachtung als Reichtum an Perspektiven, Vielschichtigkeit und überraschenden Einsichten niederschlägt. Gezeigt werden vier hinterleuchtete Arbeiten, je zwei von Verena Freyschmidt und zwei von Dorthe Goeden, die in einem gemeinsamen Bild kombiniert werden.

Kunst in Kirchen wird am Freitag mit der offiziellen Eröffnung und Ansprachen von Landrat Jan Weckler und den beiden Dekanen, Volkhard Guth (Evangelisches Dekanat Wetterau) und Wolfram Schmidt (Katholisches Dekanat Wetterau-Ost). Joachim Albert, Kurator des Projekts Kunst in Kirchen in der Wetterau, wird in die Ausstellung einführen. Das Duo FREI RAUM sorgt für die musikalische Umrahmung.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von WETTERAU.NEWS!

Anzeige

werbung 100Euro