Der deutsch-kanadische Routinier kann im deutschen Eishockey eine durchaus beeindruckende Vergangenheit vorweisen: 11 Jahre für Hannover, Mannheim, Hamburg und Straubing, das bedeutet 592 Begegnungen in der höchsten deutschen Spielklasse, Einsätze u.a. im Spengler-Cup, der Champions Hockey League als auch den DEL-Meistertitel mit den niedersächsischen Scorpions im Jahr 2010.

Drei DEL2-Spielzeiten für die Löwen Frankfurt schlossen sich ab 2018/2019 an. Vor den Playoffs der Vorsaison sorgte dann aber im März 2021 eine langwierige Verletzung für sein vorzeitiges Saisonende. Der Rechtsschütze trainiert bereits seit Dezember 2021 in der Eissporthalle und wird ab sofort auch wieder mit dem Löwen-Rudel auflaufen, um dabei zu helfen, die kommenden anspruchsvollen Aufgaben bestmöglich zu lösen. Löwen-Sportdirektor Franz-David Fritzmeier: „Wir freuen uns sehr, dass Adam seine Verletzung nun vollständig auskuriert hat und wir uns darauf einigen konnten den restlichen Weg bis hin zu unserem großen Ziel gemeinsam zu gehen. Adam ist hochmotiviert und hat nur ein Ziel: Der Mannschaft zu helfen das große Ziel zu erreichen. Seine, nach wie vor, große sportliche Qualität und vor allem sein Leadership auf sowie neben dem Eis werden ein wichtiges weiteres Puzzleteil sein, um unser ohnehin schon starkes Gebilde noch stabiler zu machen.“

Adam Mitchell: „Ich bin sehr froh, dass ich wieder für die Löwen auflaufen und spielen kann. Dabei treibt mich etwas besonders an: Ein wichtiger Grund zurückzukommen war und ist, dass es Zeit ist, den Aufstieg zu schaffen - hoffentlich mit ganz vielen Fans auf der Tribüne! Die Freude auf mein nun wieder erstes Spiel im Löwen-Trikot ist riesig!“ Adam Mitchell wird bei seinen Einsätzen das Jersey der Löwen Frankfurt mit der Rückennummer 47 tragen.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von WETTERAU.NEWS!

Anzeige
ADticket Banner300x250px A Marketing

Anzeige
ADticket Banner300x250px A Marketing

online werben

Anzeige
ADticket Banner300x250px A Marketing