EC Bad Nauheim: Philipp Wachter kommt vom SC Riessersee

Eishockey
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Von der Zugspitze in die Wetterau, vom SC Riessersee zum EC Bad Nauheim: Philipp Wachter wird ein Roter Teufel. Der 25 Jahre alte Verteidiger verstärkt ab der kommenden Saison das Team von Harry Lange. „Philipp ist ein physisch starker Spieler. Wir haben ihn seit einiger Zeit beobachtet. Kürzlich war er auch in Bad Nauheim. Ich habe mich intensiv mit ihm ausgetauscht. Es passt alles, daher bin ich froh, dass er sich für uns entschieden hat“, sagt der Trainer zum dritten Neuzugang, der einmal mehr aus Bayern kommt.

Zuvor hatte der ECN die Angreifer Fabian Herrmann (Regensburg) und Tobias Wörle (Kaufbeuren) unter Vertrag genommen. 

Philipp Wachter spielte die letzten sechs Jahre für seinen Heimatverein SC Riessersee. Zunächst in der DEL2, nach dem Abstieg der Werdenfelser ab der Saison 2018/19 in der Oberliga Süd. Philipp fiel die Entscheidung, zum EC Bad Nauheim zu wechseln, nicht schwer: „Das Interesse des Vereins hat mich überzeugt, auch die Gespräche mit Harry Lange. Er hat mir genau aufgezeigt, welche Rolle ich im Team spielen könnte. Außerdem“, sagt Philipp mit einem Augenzwinkern, „fand ich es immer unangenehm, gegen Bad Nauheim zu spielen und freue mich umso mehr, dass ich jetzt auf der Nauheimer Seite stehe.“

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von WETTERAU.NEWS!

Anzeige

werbung 100Euro