Frankfurter Bibelhaus ist „Museum des Monats“

Ausstellungen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die hessische Kunst- und Kulturministerin Angela Dorn (Grüne) hat am Dienstag, 19. Oktober, die Auszeichnung „Museum des Monats“ dem Frankfurter Bibelhaus Erlebnis Museum überreicht.

Gemeinsam mit dem Kirchenpräsidenten der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, Volker Jung, besuchte sie die aktuelle Ausstellung „G*tt w/m/d – Geschlechtervielfalt seit biblischen Zeiten“. Dorn ist Schirmherrin der Sonderausstellung. Die Auszeichnung von 2020 konnte coronabedingt erst jetzt überreicht werden.

„Das Bibelhaus trägt den Zusatz ‚Erlebnismuseum‘ zu Recht“, erklärte Ministerin Dorn. An abwechslungsreichen Stationen und mit multimedialen Angeboten tauchten die Besucherinnen und Besucher tief in die biblische Zeit ein. Sie fügt hinzu: „Sie nehmen im Wohnzimmer von Abraham und Sara Platz, setzen die Segel im Nachbau eines antiken Bootes vom See Gennesaret oder entdecken an einer Druckerpresse, wie die biblischen Texte zu Zeiten Johannes Gutenbergs und Martin Luthers verbreitet wurden“.

Für die aktuelle Sonderausstellung habe sie gerne die Schirmherrschaft übernommen, sagt Dorn. „Sie präsentiert überraschend vielfältige Gottesbilder, stellt Fragen und fordert uns heraus, vermeintliche Klarheiten neu zu prüfen“, betonte sie. Diese Herangehensweise zeichne das Bibelhaus aus – und sie mache es zukunftsfähig, weil es Fragen unserer modernen Gesellschaft in die Museumsarbeit trägt.

„Wir freuen uns über die Auszeichnung unserer Arbeit durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst“, sagte Bibelhaus-Direktor Veit Dinkelaker anlässlich der Verleihung. „Eine Matrix unserer Kultur ist die Bibel – das vermittelt das Bibelhaus Erlebnis Museum erfolgreich an die Besucherinnen und Besucher jeder Altersgruppe, ganz gleich welcher Weltanschauung oder Herkunft. Diesen Schatz gilt es zu heben.“

Das Bibelhaus Erlebnis Museum zeigt bis zum 19. Dezember die Sonderausstellung „G*tt w/m/d - Geschlechtervielfalt seit biblischen Zeiten“. Zu sehen sind rund 80 Exponate, Interviews und multimediale Elemente. Es geht um archäologische Erkenntnisse aus dem Heiligen Land, Gottesebenbildlichkeit und die Einheit in der Vielfalt. Virtuell ist die Ausstellung auch unter gott-wmd.de erlebbar.

Die Auszeichnung „Museum des Monats“ ist mit 1000 Euro dotiert und wird seit Juni 2018 vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst verliehen. Alle ausgezeichneten Museen werden auf kunst.hessen.de vorgestellt.

Das Bibelhaus Erlebnis Museum wurde 2003 in einer ehemaligen evangelisch-reformierten Kirche eröffnet. Es zeigt die Überlieferung, Lebenswelt und aktuelle Bedeutung der Bibel mit archäologi­schen Funden, thematischen Inszenierungen und vielen Mitmach-Elementen. Trägerin ist die Frankfurter Bibelgesellschaft. Die Gesellschaft wurde 1816 als ältester kirchlicher Verein in der Mainstadt gegründet.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von WETTERAU.NEWS!

online werben