Pawlik (SPD) begrüßt Corona-Aufhol-Paket für Kinder und Jugendliche

Ausbildung
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

„Die SPD-Bundestagsfraktion hat erfolgreich für ein Corona-Aufhol-Paket für Kinder und Jugendliche gekämpft. Nun werden im Rahmen eines Aktionsprogramms des Bundes zwei Milliarden Euro investiert, um schulische Lernrückstände aufzuholen und soziale Entwicklungen zu fördern. Es ist ein enorm wichtiges Programm gegen die Folgen der Pandemie für Kinder und Jugendliche und eine Investition in ihre Zukunftschancen“, erklärt Natalie Pawlik, SPD-Bundestagskandidatin und Stellvertretende Vorsitzende der Wetterauer SPD.

Pressefoto Pawlik.jpg

"Kinder und Jugendliche litten besonders unter den pandemiebedingten Kontaktbeschränkungen. Geschlossene Krabbelgruppen, Kitas, Schulen und Jugendzentren sowie stillgelegte Vereinsaktivitäten seien das Gegenteil von dem, was Kinder und Jugendliche für ihre emotionale, kognitive und soziale Entwicklung brauchen. Gleichaltrige und Personen außerhalb der Kernfamilie zu treffen, sei für ihre Entwicklung wesentlich. Gerade diejenigen aus schwierigen Familienverhältnissen würden davon profitieren, sich auszutauschen, gemeinsam zu spielen und zu lernen", schreibt die SPD in einer Pressemitteilung.

„Die Pandemie hat dazu geführt, dass der Bildungserfolg noch stärker vom Elternhaus abhängt. Gleichzeitig haben knapp 20 Prozent der Kinder und Jugendlichen durch Schulschließungen Lernrückstände aufgebaut. Diese Rückstände schnellstmöglich auszugleichen, um für alle Kinder die besten Bildungs- und Lebenschancen zu schaffen, ist mir und der SPD ein großes Anliegen“, so Pawlik.
 

Besonders froh sei die Bundestagskandidatin darüber, dass mit dem Programm Kinder und Jugendliche ganzheitlich in den Blick genommen werden. „Das Aufhol-Paket beinhaltet vielfältige Maßnahmen, um schulische Lernrückstände aufzuholen, Kita-Kinder zu fördern und Kindern und Jugendlichen Freizeit-, Ferien-, und Sportaktivitäten zu ermöglichen. Gleichzeitig wird für bedürftige Familien ab August 2021 ein Kinderfreizeitbonus in Höhe von 100 Euro bereitgestellt und der Zugang zur individuellen Lernförderung über das Bildungs- und Teilhabepaket erleichtert. Diese Vielfalt an Aktivitäten brauchen wir, um Kinder und Jugendliche ganzheitlich zu unterstützen“, erklärt Natalie Pawlik abschließend.

Foto: Natalie Pawlik. Fotograf: SPD Wetterau

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von WETTERAU.NEWS!

Anzeige

werbung 100Euro