Vorsprung Wetterau - Hessischer Verdienstorden für Günter Schmitt aus Elz

Hessischer Verdienstorden für Günter Schmitt aus Elz

Von links: Günter Schmitt, seine Ehefrau Maria Schmitt und Justizminister Prof. Dr. Roman Poseck. Bildnachweis: HMdJ

Hessen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Justizminister Prof. Dr. Roman Poseck (CDU) hat Günter Schmitt den Hessischen Verdienstorden ausgehändigt.

Schmitt hat sich jahrzehntelang kommunalpolitisch in der Gemeinde Elz engagiert und sich besonders um die Kreisvolkshochschule Limburg-Weilburg und um den örtlichen Kreisverband des Roten Kreuzes verdient gemacht.

„Lieber Herr Schmitt, es ist mir eine besondere Freude, Ihnen heute im Namen des Hessischen Ministerpräsidenten Boris Rhein den Hessischen Verdienstorden für Ihr herausragendes ehrenamtliches Engagement zu überreichen. Sie waren nicht nur in der hessischen Justiz tätig, sondern wohnen im Landkreis Limburg-Weilburg, was zugleich mein Wohnort ist. Ihr Lebenslauf, insbesondere ihre ehrenamtlichen Tätigkeiten und besonderen Verdienste um das Land Hessen sind beeindruckend. Sie haben sich neben Ihrem Beruf als Rechtspfleger in der hessischen Justiz vielfältig und weit über das obligatorische Maß hinaus im Landkreis Limburg-Weilburg engagiert. Heute werden Sie für Ihren ehrenamtlichen Einsatz im kommunalpolitischen, sozialen und gesamtgesellschaftlichen Bereich geehrt“, sagte Hessens Justizminister Prof. Dr. Roman Poseck anlässlich der Übergabe des Hessischen Verdienstordens.

„So waren Sie seit 1968 Gemeindevertreter in der Gemeinde Elz, wurden zwei Jahre später Vorsitzender der Gemeindevertretung und übten zwischen 1974 und 1981 das Amt des Elzer Bürgermeisters aus. Auch in der Kreispolitik waren Sie seit 1972 zunächst als ehrenamtlicher Kreisbeigeordneter im Landkreis Limburg-Weilburg bis zum Eintritt in den Ruhestand 1989 aktiv – zuletzt als ehrenamtlicher Erster Kreisbeigeordneter.

Besonders am Herzen liegt Ihnen die Volkshochschule Limburg-Weilburg, die Sie wie kein anderer konstruktiv mitgestaltet und nachhaltig geprägt haben. Über 40 Jahre haben Sie die Bildungsarbeit in der Volkshochschule vorangetrieben und damit länger als jeder andere vor Ihnen, die Geschicke maßgeblich geprägt. Es ist Ihrem unermüdlichen Einsatz als Vorsitzender zu verdanken, dass die Bildungseinrichtung das Kursangebot und damit auch die Teilnehmerzahlen stetig steigern konnte. Ihnen war es auch ein wichtiges Anliegen, die Menschen beim Erlangen von Schulabschlüssen zu unterstützten und sich für ihre Weiterbildung stark zu machen.

Neben Ihrem Engagement im Bildungsbereich haben Sie sich auch für soziale Belange eingesetzt. Im Kreisverband Limburg des Deutschen Roten Kreuzes hatten Sie 30 Jahre lang den Vorsitz inne. In diese Zeit fiel der Umzug der Geschäftsstelle einschließlich des Rettungsdienstes in ein neues Gebäude, was dank Ihres Organisationstalents gut funktioniert hat. Ihnen ist es im Wesentlichen zu verdanken, dass das Gebäude noch immer für diese Zwecke genutzt werden kann. Sie führten die Verhandlungen mit der Stadt Limburg und koordinierten das Bauprojekt, sodass sich der DRK-Kreisverband Limburg vergrößern und modernisieren konnte.

Darüber hinaus waren Sie auch in anderen Vereinen und Verbändern sehr aktiv. Im Landeswohlfahrtsverband Hessen engagierten Sie sich von 1985 bis 1994 in der Verbandsversammlung. Mit viel Herz und Leidenschaft unterstützten Sie vor allem junge Menschen, indem Sie unterschiedliche Tätigkeiten in der Lebenshilfe Limburg, im Jugendherbergswerk Hessen und im Landesverband hessischer Musikschulen ausgeübt haben.

Sehr geehrter Herr Schmitt, Sie haben sich über 50 Jahre lang in vorbildlicher Weise und in großem Umfang in den verschiedensten Bereichen engagiert. Dabei haben Sie sich um Ihre Heimat Limburg-Weilburg und das örtliche Gemeinwohl große Verdienste erworben. Die Bandbreite und die Dauer Ihrer ehrenamtlichen Tätigkeiten zeigte, dass Sie einzigartig in höchstem Maße anerkannt und hochgeschätzt werden. Sie gelten als Mensch, der zusammenführt, Ideen einbringt und Projekte umsetzt. Damit haben Sie viele Institutionen in Ihrer Heimat nachhaltig geprägt und bleibende Spuren hinterlassen. Mit dem Hessischen Verdienstorden werden Sie heute, lieber Herr Schmitt, für Ihr kommunalpolitisches, soziales und gesamtgesellschaftliches Engagement geehrt. Ich gratuliere Ihnen herzlich zu dieser hohen Auszeichnung und wünsche Ihnen für Ihren weiteren Lebensweg alles Gute“, sagte Justizminister Prof. Dr. Roman Poseck abschließend.

Der Hessische Verdienstorden ist ein offizielles Symbol des Dankes, der Anerkennung und der Wertschätzung für hervorragende Verdienste um das Land Hessen, seiner Bevölkerung und weit über die Landesgrenzen hinaus von gesellschaftlicher Bedeutung. Über die Vergabe entscheidet allein der Ministerpräsident und die Ordenswürde ist auf maximal 800 lebende Personen beschränkt. Der Hessische Ministerpräsident Dr. Walter Wallmann hat den Hessischen Verdienstorden 1989 gestiftet. 1998 hat Ministerpräsident Hans Eichel mit dem Hessischen Verdienstorden am Bande ergänzend eine zweite, niedrigere Ordensstufe eingeführt.

guenterschmittelz az

Von links: Günter Schmitt, seine Ehefrau Maria Schmitt und Justizminister Prof. Dr. Roman Poseck. Bildnachweis: HMdJ



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von WETTERAU.NEWS!

Anzeige
ADticket Banner300x250px A Marketing

Anzeige
ADticket Banner300x250px A Marketing

online werben

Anzeige
ADticket Banner300x250px A Marketing