Die Kontrollgruppe der Wetterauer Polizeidirektion führte am Donnerstag (15.4.219) im Bereich Altenstadt Verkehrskontrollen durch. Im Fokus der Schutzleute standen dabei die Überwachung von Verkehrssicherheit, Verkehrstauglichkeit sowie Verkehrsregeltreue. Die Überprüfungen erfolgten zwischen 14.45 Uhr und 16:45 Uhr an einer Kontrollstelle an der B521, nahe des östlichen Ortseingangs.

Die Zahl der nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Freitag (16. April) bei 11.353 (Stand RKI 00:00 Uhr), das sind 62 mehr als am Vortag. Neuinfektionen wurden gemeldet aus: Altenstadt (1), Bad Nauheim (10), Bad Vilbel (9), Büdingen (3), Butzbach (7), Florstadt (1), Friedberg (6), Gedern (1), Hirzenhain (1), Münzenberg (2), Nidda (9), Niddatal (4), Ober-Mörlen (3), Ortenberg (2), Ranstadt (1), Rockenberg (-1), Wölfersheim (2) und Wöllstadt (1).

In Höhe der Anschlussstelle Friedberg kam es am Donnerstag (15.4.) gegen 14.10 Uhr in Richtung Kassel zu Unfällen mit LKW. Im Bereich der dortigen Baustelle gab es aus bislang unbekannten Gründen einen Rückstau, der sich bis in den Bereich vor der Baustelle erstreckte. Der Fahrer eines LKW erkannte das Bremsmanöver des vor ihm fahrenden Lastzuges nicht rechtzeitig und fuhr auf den LKW auf.

Wegen eines Schadens an der Fahrzeugfront fiel einer Streife der mittelhessischen Autobahnpolizei am Mittwoch (14.4.) ein LKW auf. Der Lastzug fuhr gegen 14.30 Uhr in Höhe des Gambacher Kreuzes gen Süden, als sich die Polizisten zu einer Kontrolle entschlossen. Ein nicht unerheblicher Frontschaden entstand laut Fahrer, bereits vor längerer Zeit, auf einer Baustelle.

„Die Möglichkeit, sich in unseren Testzentren in Büdingen, Gedern und Nidda per Antigen-Schnelltest auf Corona testen zu lassen, wird von den Bürgerinnen und Bürgern sehr gut angenommen“: Dieses Fazit zieht Fabian Thoma, Geschäftsführer des DRK Kreisverbandes Büdingen, knapp zwei beziehungsweise knapp eine Woche nachdem die drei Zentren an den Start gegangen sind.

Im April 2020 war in einem Bienenstand im Ortenberger Stadtteil Gelnhaar die Amerikanische Faulbrut der Bienen ausgebrochen.

„Mit dem Sportehrenpreis des Wetteraukreises wollen wir ein besonderes herausragendes ehrenamtliches Engagement auf dem Gebiet des Sportes öffentlich anerkennen.“ In einer Pressemitteilung hat Landrat Jan Weckler um Vorschläge für den diesjährigen Sportehrenpreis gebeten.

Die Roten Teufel können eine wichtige Personalentscheidung vermelden: Felix Bick hat seinen Vertrag beim EC Bad Nauheim verlängert.

Nach dem vorzeitigen Abbruch der Hauptrunde ist für sechs Teams der DEL2 die Saison beendet. Das gilt auch für den EC Bad Nauheim, der in der Abschlusstabelle den zehnten Platz belegt.

Der Spieler mit der Rückennummer 6 beendet nach zehn Jahren im Trikot des EC Bad Nauheim seine Laufbahn und hinterlässt in jeder Hinsicht tiefe Spuren.

Coronabedingt muss die für Mittwoch angesetzte Partie in der DEL2 zwischen dem EC Bad Nauheim und dem EHC Freiburg abgesagt werden. Im Team der Roten Teufel gibt es einen Covid-Verdachtsfall. Die komplette Mannschaft geht vorsorglich in häusliche Quarantäne und absolviert PCR-Tests.

Die Schanner Eishockeyartikel GmbH + Co. KG und der EC Bad Nauheim gehen auch künftig Seite an Seite.

Nachdem OFC-Cheftrainer Sreto Ristic und sein Assistenztrainer Kovačević am vergangenen Samstag bereits ihr erstes Mannschaftstraining leiteten, wurden Sie heute im Rahmen einer Pressekonferenz ganz offiziell vorgestellt.

Neben finanziellen Erleichterungen und ständiger politischer Lobbyarbeit möchte der HFV vor allem mit Informations- und Beratungsangeboten seinen Mitgliedern unterstützend zur Seite stehen.

Nach über 27 Jahren als Geschäftsführer des Hessischen Fußball-Verbandes e.V. (HFV) geht Gerhard Hilgers zum Jahresende in den Ruhestand.

Vor dem Start der FLYERALARM Frauen-Bundesliga am Sonntag, 6. September, bestreiten die Eintracht Frauen eine Woche zuvor einen letzten Härtetest.

Das Finale im Bitburger-Hessenpokal zwischen dem FSV Frankfurt und dem TSV Steinbach Haiger am Samstag, 22. August 2020, wird vor maximal 250 Zuschauern stattfinden.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Eintracht Frankfurt im Einzelrichterverfahren wegen eines unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger zu einer Geldstrafe von 75.000 Euro verurteilt.

Die Museen der Museumslandschaft Oberhessen steht auch im Jahr 2021 vor großen Herausforderungen. Die Pandemie und die damit einhergehenden Einschränkungen verhindern, dass sie sich in der gewohnten Weise präsentieren können.

Erst vor einem Jahr, genau am 19. Februar 2020, starben in Hanau durch einen rechtsextremistischen Anschlag zehn Menschen. Zurück bleiben Familie und Freunde sowie viele Fragen über das Warum. Zwischen den Aussagen von Ange­hörigen als auch den Reaktionen von Rechtssystem, Politiker*innen und Medien finden sich viele Parallelen.

Am Freitag, 20. November, dem bundesweiten Vorlesetag, gibt es aus der Kulturhalle Stockheim im Wetteraukreis einen „24-Stunden-Vorlese-Marathon" per Video-Stream live im Internet auf dem Youtube-Kanal der Kulturhalle Stockheim. 

Mitten in der zweiten Welle der Corona-Pandemie präsentieren die Natur- und Kulturführer ein spannendes Programm für das kommende Jahr. Annette Miksch, Vorsitzende des 2007 gegründeten Vereins der Natur- und Kulturführer: „Wir haben dieses Mal ein besonderes Augenmerk auf Veranstaltungen gelegt, die Corona-konform durchgeführt werden können.“

Leere Stuhlreihen im Theater, leere Konzertreihen und Museen ohne Besucher. Zum zweiten Mal in diesem Jahr mussten Theater, Museen und andere Kultureinrichtungen ihre Türen auch in der Wetterau schließen. Ein zweiter Lockdown, der die Kulturbranche zu Boden bringt.

Karl Dielmann gehört zu den fleißigsten Heimatforschern überhaupt und hat mehr als 200 Veröffentlichungen in Büchern, Zeitschriften und Tageszeitungen hinterlassen. Dielmann wurde 1915 als Sohn eines Bauern in Leidhecken geboren.

In den nächsten Wochen stehen wieder die schriftlichen Prüfungen zum Abitur an. Eine Zeit großer Spannung und Aufregung, denn jeder möchte möglichst gut abliefern und die Schulzeit erfolgreich zu Ende bringen. Das Team der Einstellungsberatung der Polizei in Mittelhessen drückt allen Prüflingen ganz fest die Daumen und wünscht gutes Gelingen.

Bundesweit sind alle eingeladen bis zum 31. August 2021 selbst geschossene Fotos von Barrieren im Verkehrsraum auf die Mach-mit-Plattform vom ACE Auto Club Europa hochladen.

Die städtische Kläranlage in Bad Vilbel darf auch in den kommenden fünf Jahren offiziell die Bezeichnung „Ausbildungskläranlage“ führen. Von der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. (DWA) hat die Anlage hierzu ein Zertifikat und das entsprechende Gütesiegel erhalten.

Jugendliche, die nach dem passenden Beruf oder Studium suchen, sollten sich zunächst damit auseinandersetzen, was sie besonders gut können und was ihnen Spaß macht.

Durch die Medienpräsenz von Covid-19 werden die teilweise dramatischen Entwicklungen der Ortszentren vorwiegend im Kontext mit der Corona-Pandemie betrachtet. Jedoch führen auch andere Trends und Verbrauchergewohnheiten zu Veränderungen in Gastronomie, Kultur und vor allem im Einzelhandel.

Am 24. April veranstaltet die Fachstelle Jugendarbeit eine Online-Schulung für Ehrenamtliche in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen: Thema ist Kindeswohl und Kinderschutz.

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Dienstag (23. März) bei 9.889, das sind 14 mehr als am Montag gemeldet. Die Zahl der aktiven Krankheitsfälle liegt bei 603. Neuinfektionen wurden gemeldet aus Altenstadt (2), Bad Vilbel (4), Büdingen (1), Echzell (1), Glauburg (1), Münzenberg (1), Nidda (2), Rosbach (2) und Wöllstadt (1).

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Freitag (29. Januar) bei 7.955, das sind 50 mehr als am Donnerstag. Die Zahl der aus der Quarantäne entlassenen Menschen wird mit 6.784 gemeldet, das sind 60 mehr als am Vortag. Die Neuinfektionen wurden gemeldet aus: Altenstadt (3), Bad Nauheim (3), Bad Vilbel (3), Büdingen (2), Butzbach (7), Echzell (6), Friedberg (2), Gedern (5), Karben (5), Kefenrod (1), Limeshain (2), Nidda (1), Niddatal (1), Reichelsheim (1), Rockenberg (2), Rosbach (3), Wölfersheim (2) und Wöllstadt (1).

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Montag (7. Dezember) bei 3673, das sind 233 mehr als am Freitag. Die Neuinfektionen wurden gemeldet aus Altenstadt (3), Bad Nauheim (10), Bad Vilbel (10), Büdingen (16), Butzbach (15), Echzell (1), Florstadt (8), Friedberg (6), Gedern (5), Glauburg (2), Hirzenhain (1), Karben (17), Limeshain (4), Nidda (10), Niddatal (3), Ober Mörlen (5), Ortenberg (107), Reichelsheim (3), Rosbach (2), Wölfersheim (1) und Wöllstadt (4).

Hessens Innenminister Peter Beuth (CDU) hat der Polizeiakademie Hessen stellvertretend für alle sieben Flächenpräsidien der hessischen Polizei Fahrzeuge für die Einstellungsberaterinnen und -berater übergeben.

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Mittwoch (18. November) bei 2375, das sind 117 mehr als am Dienstag. Die Neuinfektionen wurden gemeldet aus Altenstadt (1), Bad Nauheim (9), Bad Vilbel (17), Büdingen (3), Butzbach (6), Echzell (4), Friedberg (9), Gedern (3), Hirzenhain (2), Karben (9), Limeshain (3), Nidda (25), Niddatal (7), Ober Mörlen (1), Ortenberg (1), Ranstadt (1), Reichelsheim (1), Rosbach (3), Wölfersheim (10) und Wöllstadt (2).

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Montag (19. Oktober) bei 838, das sind 34 mehr als am vergangenen Freitag. Die Neuinfektionen wurden aus Bad Nauheim (3), Bad Vilbel (6), Büdingen (2), Butzbach (2), Florstadt (2), Friedberg (1), Hirzenhain (1), Karben (5), Limeshain (1), Münzenberg (1), Nidda (1), Ortenberg (1), Ranstadt (1), Reichelsheim (2), Rockenberg (2), Rosbach (4) gemeldet.

Kontakt

Direkter eMail-Kontakt zur VORSPRUNG-Redaktion

-> hier klicken

 

Eigenanzeige

werbung 100Euro

Nachrichten aus der Region

Grid List

Nachdem sich die Baumaßnahme in der Ortsdurchfahrt von Altenstadt/Enzheim nicht zuletzt auch witterungsbedingt verzögert hatte, sind die Arbeiten nun zwischenzeitlich soweit fortgeschritten, dass die Vollsperrung der Landesstraße 3191 im Laufe des Freitag, 16. April, aufgehoben werden kann.

Die Liebigstraße in Bad Nauheim wird ab Montag, 19. April bis Freitag, 23. April in Höhe des Einmündungsbereichs der Hauptstraße aufgrund von Tiefbauarbeiten für den Kfz-Verkehr gesperrt.

"Rund vier Wochen nach der Kommunalwahl ist es beschlossene Sache: In Bad Vilbel regieren ab sofort CDU und SPD. Dafür legen die beiden Parteien einen Koalitionsvertrag vor, der in intensiven Verhandlungen gemeinsam erarbeitet wurde", schreibt die CDU Bad Vilbel in einer Pressemitteilung.

Kontinuierlich und sukzessive modernisiert Hessen Mobil, das Straßen- und Verkehrsmanagement des Landes Hessen, vorhandene Fußgängerschutz- und Lichtsignalanlagen nach dem neuesten Stand der Technik. In der Ortsdurchfahrt von Düdelsheim erfolgen nun entsprechende Arbeiten zur Erneuerung der beiden vorhandenen Fußgängerschutzanlagen nahe der Kirche und im Anschluss daran nahe der Apotheke.

Eine Wetterauer FDP-Delegation um den Bundestagsabgeordneten Peter Heidt, den Landtagsvizepräsidenten Dr. h.c. Jörg-Uwe Hahn und dem Butzbacher Stadtrat Norbert Gonter hat die Berufliche Schule in Butzbach besucht, um mit dem Schulleiter Michael Linke und seine Vertreterin Britta Schütte unter anderem über die Schulentwicklung und die Auswirkungen der andauernden Corona-Pandemie auf den Schulalltag zu sprechen. Rund 800 Schülerinnen und Schüler besuchen die Butzbacher Bildungseinrichtung derzeit.

Ihren Hund betrauert eine Familie seit dem 28.02. Dem kleinen Vierbeiner ging es bereits seit dem 21. Februar schlecht, weshalb ihn sein Frauchen in der Tierklinik untersuchen ließ. Die Diagnose war eindeutig, das Tier litt an  Vergiftungserscheinungen, die letztlich auch dazu führten, dass der Hund verstarb.

Betrüger sind am Dienstag, 23. Februar, an die Ersparnisse eines älteren Ehepaares gelangt, indem sie deren Hilfsbereitschaft dreist ausnutzten. In den Mittagsstunden hatte der Festnetzanschluss geklingelt und sich eine weibliche Anruferin als Lebensgefährtin eines nahen Angehörigen ausgegeben.

Auf der Suche nach Beute, brachen am Wochenende sogenannte "Autoknacker" mehrere Fahrzeuge in Dorheim auf. Eine Geldbörse und ein Paket in einem Mercedes lockte zwischen Samstag (10.4.) gegen 18.45 Uhr und Sonntag (11.4.) 10.20 Uhr in der Straße "Blumengarten" Diebe auf den Plan.

Strahlender Sonnenschein lockte bei kalten Temperaturen am vergangenen Wochenende bereits einige Motorradfahrer auf den Asphalt. Auch Polizisten der regionalen Verkehrsdienste Gießen und Wetterau schwangen sich am Sonntag (07.03.) auf ihre Dienstkräder, um zwischen 12 Uhr und 17 Uhr die Bundesstraße zwischen Laubach und Gedern zu bestreifen.

Die Gemeinde Glauburg ist schon seit sieben Jahren Förderschwerpunkt im Hessischen Dorfentwicklungsprogramm. Unter intensiver Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger wurde ein „Integriertes Dorfentwicklungskonzept (IKEK)“ als Handlungsrahmen für die Weiterentwicklung der beiden Ortsteile Glauberg und Stockheim erarbeitet.

"In den vergangenen Wochen haben viele Mitglieder der SPD-Fraktion in Hirzenhain signalisiert, dass sie teils aus beruflichen, teils aus persönlichen und gesundheitlichen Gründen nicht mehr für eine weitere Legislaturperiode im Gemeindeparlament zur Verfügung stehen", schreibt die Wetterauer SPD in einer Pressemitteilung.

Bei dem Versuch, das Auto eines Pizza-Auslieferers zu klauen, verunfallte am Sonntagnachmittag (28.3.21) ein 28-jähriger Wohnsitzloser in der Homburger Straße in Klein-Karben. Gegen 17.40 Uhr war der Mann in einem Hinterhof in den unverschlossenen Kleinwagen gestiegen und losgefahren; dabei jedoch in einen Palletten-Stapel geprallt. Der 28-Jährige stieg wieder aus und rannte weg.

Unbekannte Diebe haben aus dem Helfersdorfer Feuerwehrgerätehaus Rettungsgeräte mit einem Gesamtwert von etwa 16.000 Euro gestohlen und dabei hohen Sachschaden hinterlassen. Zwischen Mittwochnachmittag (10.3., 17 Uhr)
und Samstagvormittag (13.3., 11 Uhr) waren die Langfinger in die Räumlichkeiten eingebrochen, indem sie eine Brandschutztür aufhebelten.

Die drei Bürgermeister Adolf Ludwig, Michael Göllner (beide SPD) und Erich Spamer (FWG), reagieren auf eine Pressemeldung der Grünen Ortsverbände zum Gewerbegebiet Limes (wir berichteten). „Wir drei sind seit vielen Jahren politisch aktiv. Da ist man viel gewohnt. Deshalb überrascht uns auch nicht, dass die Grünen in einer Pressemitteilung uns ein Wahlkampfmanöver nachsagen, diese Pressemitteilung aber gleich mit einem Wahlaufruf für sich enden lassen. Diese ganze Pressemitteilung ist von vorne bis hinten eine wirre Aneinanderreihung der bisherigen Kampfrhetorik der Grünen“, so die drei Bürgermeister wörtlich.

Flora und Fauna des Traiser Steinbergs werden durch die verstärkte Freizeitnutzung der letzten Monate in Mitleidenschaft gezogen. „Die naturschutzfachliche Rarität im Wetteraukreis wird durch die vielen Besucherinnen und Besucher, die mitten durch das Schutzgebiet streifen, bedroht“, stellt Landrat Jan Weckler, Vorsitzender des Landschaftspflegeverbandes Naturschutzfonds Wetterau e.V. fest.

Nach den Osterfeiertagen, voraussichtlich von Dienstag, 06.04.2021, bis Freitag, 09.04.2021, erfolgen von Hessen Mobil punktuelle Fahrbahnsanierungsarbeiten auf der freien Strecke der K 199 sowie der K 201 zwischen Nidda/ Unter-Lais und den Stadtteilen Fauerbach und Schwickartshausen. Zur Durchführung der erforderlichen Arbeiten ist eine Vollsperrung der betroffenen Kreisstraßenabschnitte unumgänglich.

"Der Wetterauer FDP-Landtagsvizepräsident Dr. h.c. Jörg-Uwe Hahn hat sich bei Bürgermeister Michael Hahn (CDU) und dem FDP-Ortsverbandsvorsitzenden Peter Schmitz über den Kindergartenneubau an der Burggrafenröder Straße in Niddatal-Ilbenstadt informiert", schreibt die FDP Niddatal in einer Pressemitteilung.

Die Polizei in Butzbach sucht dringend Zeugen nachdem im Bereich Kremermühle am Freitag (12.03.) erneut tote Tiere aufgefunden wurden. Wie eine Tierschützerin der Polizei in Butzbach am Freitag (12.03.) mitteilte, hatte ein bislang Unbekannter die beiden Igel und einen Hasen an den Läufen zusammengebunden.

Seit Herbst vergangenen Jahres erfolgen umfangreiche Straßenbauarbeiten an der K 218 in der Ortsdurchfahrt des Ortenberger Stadtteils Wippenbach.

Ob Kaffeemühlen, Gewürzmühlen, oder Wassermühlen. In der Mühlen- und Mühlenmodellausstellung von Manfred Egloff in Ober-Mockstadt erhalten Interessierte einen Einblick in die umfangreiche Geschichte der Mühlen, welchen Nutzen die früheren Mühlen heute noch haben und wo es in der Wetterau noch Mühlen zu sehen gibt.

Die Wetterau ist eine uralte Kulturlandschaft. Das zeigt sich regelmäßig bei archäologischen Ausgrabungen. Seit 2019 arbeiten Archäologen zwischen Rockenberg und Oppershofen. Dabei konnten Funde aus der Zeit der Vorgeschichte bis zum Frühmittelalter gesichert werden.

Am Freitagabend, 12. März, ist es am Reichelsheimer Bahnhof zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung gekommen, in deren Rahmen ein 16-Jähriger verletzt wurde. Etwa gegen 21.20 Uhr war ein silberfarbener PKW die Bahnstraße entlanggefahren, aus welchem schließlich zwei Männer ausstiegen.

In ihrer Funktion als Arbeitgeberin kümmert sich die Stadt Rosbach v.d.H. um ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Alle Mitarbeitenden wird seit Anfang letzter Woche die Möglichkeit, sich einmal pro Woche kostenfrei einer Corona-Testung zu unterziehen.

In den letzten Wochen haben die Mitarbeiter des Bauhofes an verschiedenen Stellen im Gemeindegebiet neue Mülleimer aufgehängt, Fahrradständer montiert und Bänke aufgestellt. Am Rand des Södeler Waldes wurde der Prototyp einer neuen Wölfersheim Bank aufgestellt. Der Prototyp wurde von der Gemeinde selbst konzipiert und in enger Zusammenarbeit mit lokalen Unternehmen produziert.

Zu einer Eskalation kam es am Wochenende in einer Tankstelle in Nieder-Wöllstadt. Am Sonntag (11.4.) gegen 7.10 Uhr betraten drei Männer den Verkaufsraum in der Frankfurter Straße. Einer davon trug keine Mund-Nase-Bedeckung und wurde vom Kassierer aufgefordert, diese zu verwenden oder das Gelände zu verlassen.